Informationen zum Coronavirus

In der Schweiz wurden mehrere tausend Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Auch am Luzerner Kantonsspital werden Covid-19-Patientinnen und -Patienten behandelt. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an die Behörden.

12. März 2020

Lesezeit: 3 Minuten
virus infektiologie corona symbolbild
  • Patienten: Der Eintritt von Patientinnen und Patienten am Luzerner Kantonsspital (LUKS) in Luzern wurde neu organisiert: Ein Triage-Container macht es möglich, vor dem Eingang des Hauptgebäudes potentiell infektiöse COVID-19-Patienten von nicht-infektiösen Patienten zu trennen. Diese konsequente Trennung vereinfacht die Abläufe und hilft mit, das Ansteckungsrisiko klein zu halten. Das LUKS unternimmt an allen drei Standorten alles für die Sicherheit von Patientinnen, Patienten und Mitarbeitenden. Es gibt keinen Grund, die Spitäler bei einem medizinischen Notfall aus Angst vor einer Ansteckung zu meiden.
  • Besucher: Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, gilt am Luzerner Kantonsspital an den Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen als Präventionsmassnahme ein Besuchsverbot. Ausnahmen gelten für besondere Patientensituationen. Weiterhin erlaubt sind Besuche von einem Elternteil bei Kindern; von Partnern bei gebärenden Frauen (nur für die Geburt) sowie von nahen Angehörigen bei sterbenden Menschen oder bei unterstützungsbedürftigen Patientinnen und Patienten. Das Besuchsverbot gilt bis auf Weiteres. Es werden Zutrittskontrollen durchgeführt. Diese Massnahme gilt unter Vorbehalt der Kommunikation durch den Bund und den Kanton und wird gegebenenfalls angepasst.
  • Information: Die Lage kann sich laufend ändern. Für die Information sind die kantonalen Gesundheitsdepartemente  (z.B. www.lu.ch) und das Bundesamt für Gesundheit BAG verantwortlich.
  • Telefon-Hotline BAG (täglich, 24 Stunden): 058 463 00 00
  • Häufigste Fragen: Das BAG hat Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt.
  • Veranstaltung: Am LUKS sind viele Veranstaltungen bis Ende Mai abgesagt.
  • News vom LUKS: Hier finden Sie die News und Medienmitteilungen.

Ich will mich testen lassen…

  • Wir führen am LUKS keine Corona-Tests durch bei Personen ohne Symptome. Getestet werden nur Patientinnen und Patienten mit akuten Atemwegssymptomen, wenn sie zudem die Kriterien für einen Spitalaufenthalt erfüllen oder als Gesundheitsfachpersonen direkten Kontakt mit Patienten in einer Gesundheitseinrichtung oder einem Alters- und Pflegeheim haben/hatten. 
  • Wegen der zunehmenden Zahl von Corona-Verdachtsfällen dürfen die Kapazitäten der Spitäler und Labors nicht unnötig belastet werden. Sie stehen für Risikopatienten und schwere Fälle zur Verfügung. Zu den Risikopatienten zählen vor allem ältere Personen, chronisch Kranke sowie Patienten, die bereits an anderen Krankheiten leiden.
  • Personen, die nur leichte Grippesymptome aufweisen, kurieren sich zuhause herkömmlich aus: Beschwerden lindern, weitere Personen vor einer Ansteckung schützen (Distanz halten), zweimal täglich Fieber messen und den Krankheitsverlauf beobachten.
  • Es wird dringend davon abgeraten, bei leichten Grippesymptomen einen Arzt, eine Notfallpraxis oder das Spital aufzusuchen. In jedem Fall bitte zuerst telefonisch Kontakt aufnehmen. Rufen Sie ihren Arzt an, wenn sich Atemnot oder Atemwegsprobleme verschlimmern. 

Zurück

Ich mache mir Sorgen…

  • Wer krank ist, bleibt zuhause.
  • Wer Grippesymptome hat, soll den Kontakt mit gefährdeten Personen (z.B. Betagten) auf jeden Fall vermeiden.
  • Der Kanton Luzern hat unter der Leitung der Dienststelle Gesundheit und Sport eine fachübergreifende «Task Force» gebildet, die regelmässig die aktuelle Lage und die zu treffenden Massnahmen bespricht. Die Luzerner Gesundheitsbehörden informieren zudem regelmässig die Luzerner Bevölkerung.

Zurück

Zum Thema

Personelle Unterstützung

Rund um den Notbetrieb aufgrund vom Coronavirus suchen wir temporäre personelle Unterstützung in allen Bereichen.

Veranstaltungen

Am LUKS wurden verschiedene Veranstaltungen abgesagt. Bitte Informieren Sie sich direkt über unseren Kalender. Änderungen können laufend vorgenommen werden.