Clinical Trial Unit

Clinical Trial Unit (CTU) zur Unterstützung der wissenschaftlich aktiven Kliniken und Zentren am Luzerner Kantonsspital

Spitalzentrum LUKS Luzern geschnitten

Support für die Forschung am LUKS

Die CTU LUKS agiert als Dienstleistungszentrum für innovative Forschung. Sie unterstützt das Studienpersonal am LUKS bei der Planung, Umsetzung, Auswertung und Publikation der Forschungsprojekte; insbesondere bei der Einhaltung der nationalen und internationalen Gesetzen und Richtlinien. Dies entlastet die Forschungsverantwortlichen von administrativ aufwändigen Aufgaben, so dass die Projekte gezielter umgesetzt werden können.

Ziel: Forschung fördern – auch für unsere Patienten

Die CTU ist ein weiterer Schritt, um die Forschung am LUKS für die forschungsaktiven Kliniker noch attraktiver zu gestalten. Mit der patienten-orientierten Forschung ist das LUKS in entscheidenden Themenbereichen präsent. In den letzten Jahren sind die entsprechenden Anforderungen durch das neue Humanforschungsgesetz (HFG) in der Schweiz sowie dem Addendum zu den international anerkannten Good Clinical Practice (GCP)-Richtlinien gestiegen. Hier bietet die CTU nun entscheidenden Support.

Vernetzung

Gemeinsam mit den beiden Partnern Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ), Nottwil und der Universität Luzern bildet die CTU LUKS die CTU Zentralschweiz (CTU CS). Die Zusammenarbeit ermöglicht eine optimale Nutzung von Ressourcen und Know-how, um klinische Studien professionell und effizient durchzuführen.

Leitung CTU LUKS

Operative Leitung:
Dr. sc. ETH Irène Frank

Medizinische Leitung:
Prof. Dr. med. Verena Briner
Prof. Dr. med. Thomas Nyffeler

Dienstleistungsangebot der CTU LUKS

Die CTU LUKS bietet aktuell folgende Leistungen für LUKS-Studienärzte und -Studienkoordinatoren an:

Beratung und Unterstützung

  • Studienberatung inkl. Erarbeitung der Studienhypothese und des Studiendesigns
  • Beratung zur Erfüllung der Regularien
  • Unterstützung beim Verfassen des Studienprotokolls und der Patienteninformation
  • Unterstützung bei der Einreichung von Ethik- und Swissmedic-Gesuchen via das BASEC-Portal
  • Unterstützung bei der Studienregistrierung in einem WHO-anerkannten Primär-register oder clinicaltrials.gov
  • Programmierung einer Studien-Datenbank (eCRF: SecuTrial®) in Zusammenarbeit mit der CTU SPZ
  • Unterstützung bei der statischen Auswertung in Zusammenarbeit mit der Universität Luzern
  • Monitoring-Besuche
  • Unterstützung beim Verfassen von Publikationen
  • Wissenschaftliche Begleitung von Masterarbeiten

Schulung

  • Organisation und Durchführung von Weiterbildungskursen (z.B. GCP-Kursen) für Studienärzte und Studienkoordinatoren in Zusammenarbeit mit der CTU SPZ