«Meine Strategien für einen erfolgreichen Tag? Mit viel Motivation, Freude und positiver Einstellung zur Arbeit kommen.»

Irene Dubach im Portrait (Pflegefachfrau HF Tagesstation LUKS Sursee)

1. Februar 2019

Lesezeit: 2 Minuten
Irene Dubach Pflegefachfrau HF Tagesstation LUKS Sursee

Je nach Arbeitszeit bringe ich meine zwei Kinder am Morgen in die Kita. Anschliessend radle ich zur Arbeit und informiere mich, was im Tagesprogramm geplant ist.

Vielseitige Aufgaben

Unsere Aufgaben sind vielseitig und spannend. Wir begleiten hauptsächlich Patienten vor und nach ambulanten Operationen. Wir unterstützen, beraten und überwachen sie. Vor der Operation sind oft noch Fragen und Unsicherheiten vorhanden. Die Pflegeempfänger brauchen in diesem Moment Sicherheit und kompetente Informationen. Nach der Operation überwachen wir die Vitalfunktionen, kontrollieren die Verbände, fragen nach Schmerzen und Befinden. Kurze Zeit nach der Narkose und Operation, ermuntern wir die Patienten zur Erstmobilisation. Was möglich ist, muss immer gut eingeschätzt werden. Oft schränken Kreislaufprobleme oder Übelkeit noch etwas ein. Je nach Eingriff und Visite dürfen die Patienten nach ein bis vier Stunden nach Hause.

Viel zu tun gibt auch unsere Administration. Wir organisieren immer bereits Tage im Voraus und legen sämtliche Akten bereit. Auch die Eintrittszeiten für den nächsten Tag sind zu planen. Seit einiger Zeit übernehmen wir auch Infusionstherapien der Rheumatologen. Die verschiedenen neuen Medikamente interessieren mich sehr. Wir arbeiten interdisziplinär mit Ärzten, Physiotherapeuten, dem Aufwachraumteam und noch vielen anderen Mitarbeitenden zusammen.

Es ist spannend, jeden Tag neue Patienten zu betreuen. Ich arbeite in einem tollen Team und unsere Arbeitszeiten sind sehr familienfreundlich.

Meine Herausforderungen im Job sind zum Teil die Schnelllebigkeit und eine sehr schnelle Situationsbeurteilung. Was mich auch immer wieder beansprucht, sind die kulturellen Aspekte und der Umgang mit herausfordernden Patienten.

Meine Strategien für einen erfolgreichen Tag? Mit viel Motivation, Freude und positiver Einstellung zur Arbeit kommen. Gerne vertiefe ich mein Fachwissen und lerne Neues. Der Informationsaustausch ist nicht immer einfach und könnte sicher noch verbessert werden. Am meisten Freude bereitet mir, Menschen zu begegnen, sie professionell und einfühlend zu begleiten. Ich schätze es sehr, dass nach meinem Mutterschaftsurlaub eine 40-Prozent-Anstellung möglich war.

Offene Stellen

Wir suchen laufend Talente, welche sich am Luzerner Kantonsspital einbringen möchten.