Neuer Chefarzt und neuer Co-Chefarzt am ZIM gewählt

Ab dem 1. Juli 2020 übernehmen Dr. med. Philipp Venetz als Chefarzt und Dr. med. Andreas Bloch als Co-Chefarzt die ärztliche Leitung des Zentrums für Intensivmedizin (ZIM) am Luzerner Kantonsspital (LUKS). Mit der neuen komplementären Führungsstruktur können die Prozesse weiter optimiert werden.

5. Mai 2020

Lesezeit: 3 Minuten
LUKS Neubau Intensivmedizin und Notfall

Das LUKS führte im Jahr 2012 unter anderem die klinische Plattform Intensivmedizin ein. Diese hat sich seither sehr bewährt und wird laufend optimiert und weiterentwickelt. Mit der Wahl von Dr. med. Philipp Venetz zum Chefarzt und Dr. med. Andreas Bloch zum Co-Chefarzt des ZIM per 1. Juli 2020 kann auch die Führungsstruktur weiterentwickelt werden. Die beiden sind für die ärztliche Leitung des ZIM bestens qualifiziert:

  • Dr. med. Philipp Venetz ist ein ausgewiesener Facharzt (FMH Intensivmedizin und FMH Anästhesie) mit einem Fähigkeitsausweis als Notarzt (SGNOR). Wichtige berufliche Stationen sind das Inselspital Bern (aktuell Spitalfacharzt II) sowie das Kantonsspital Graubünden. Ergänzend arbeitete er als Notarzt bei der Air Zermatt – seit 1. Januar 2020 ist er dort ärztlicher Leiter. 2017 schloss Dr. med. Philipp Venetz zudem erfolgreich eine Weiterbildung zum Executive MBA in General Management an der Universität St. Gallen ab. Er übernimmt als Chefarzt die Gesamtleitung des ZIM.
  • Dr. med. Andreas Bloch ist ebenfalls ein ausgewiesener Facharzt (FMH Allgemeine Innere Medizin und FMH Intensivmedizin). Er arbeitete zuletzt als Leitender Arzt Intensivmedizin/Innere Medizin am Spital Emmental in Burgdorf und zuvor als Oberarzt für Intensivmedizin an der Universitätsklinik für Intensivmedizin am Inselspital Bern. 2014 erlangte Dr. med. Andreas Bloch das Europäische Diplom Intensivmedizin EDIC und 2016 die Zertifizierung der Transösophagealen Echokardiographie ESC/EACTA (Europäische Gesellschaft für Kardiologie/Kardioanästhesie). Er ist als Co-Chefarzt besonders für den operativen Bereich zuständig.

Bisheriger Chefarzt kehrt in anderen Funktion zurück

Der bisherige  Chefarzt des ZIM, PD Dr. med. Lukas Brander, der sich derzeit in einer beruflichen Auszeit befindet, wird in einer anderen Funktion ausserhalb des ZIM ans LUKS zurückkehren. Er ist bereits seit 2011 als Leitender Arzt am LUKS tätig. 2013 hat er die ärztliche Leitung des Zentrums für Intensivmedizin übernommen, zu dessen Chefarzt er 2018 ernannt wurde. Unter seiner Leitung wurde die ehemals getrennte medizinische und chirurgische Intensivstation des LUKS erfolgreich zu einer der grössten interdisziplinären Intensivstationen der Schweiz zusammengeführt.

Damit hat er wesentlich zur Steigerung der Intensivkapazitäten beigetragen. Zudem war er unter anderem an der Planung des 2017 eröffneten Neubaus für Notfall- und Intensivmedizin massgeblich beteiligt, hat eine durchgehende Facharztbetreuung aufgebaut und die ärztliche Weiterbildung wesentlich vorangetrieben. Seine Funktionsänderung innerhalb des LUKS  erfolgt aus rein strukturellen Gründen. Der Spitalrat und die Geschäftsleitung danken Lukas Brander für seine grossen Verdienste und sind erfreut, dass er sich auch in Zukunft in den Dienst der Patientinnen und Patienten des LUKS stellen wird.

Im November 2019 wurde am ZIM aufgrund einer anhaltenden Belastung der Mitarbeitenden durch das hohe Patientenaufkommen in Kombination mit einem hohen Schweregrad der Erkrankungen eine Bettenreduktion eingeleitet. Anfang 2020 hatte sich die Lage stabilisiert, im Rahmen der Vorhalteleistungen für COVID-19-Patienten wurden die Kapazitäten auf der Intensivstation seit Mitte März wieder massiv erhöht. Dies war dank dem ordentlichen Personal sowie den  ärztlichen und pflegerischen Personalressourcen  aus anderen Bereichen möglich. Die Intensivkapazitäten werden nun teilweise wieder reduziert und damit der schrittweisen Rückkehr in den Normalbetrieb angepasst.

Einen grossen Dank richten der Spitalrat und die Geschäftsleitung des LUKS auch an Dr. med. Marco Rossi, Chefarzt der Infektiologie, der das ZIM in den vergangenen Monaten interimistisch geführt und zur Stabilisierung des ZIM und zur Bewältigung der COVID-Pandemie beigetragen hat. Ein grosser Dank geht auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den besonders engagierten Einsatz in der ausserordentlichen Situation. 

 

Andreas Bloch l(links) und Philipp Venetz

Dr. med. Andreas Bloch (l.) und Dr. med. Philipp Venetz

Kontakt

Luzerner Kantonsspital
Unternehmenskommunikation
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

kommunikation@luks.ch

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.