Rehabilitation kennt kein Alter

1. November 2020

Lesezeit: 1 Minute
Rehabilitation

Nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall hilft Rehabilitation den Betroffenen, wieder auf die Beine zu kommen und fit für den Alltag zu werden. Gerade auch bei älteren Menschen ist dies umso wichtiger, damit sie selbständig sein und bleiben können. Dafür engagiert sich ein interdisziplinäres Team von Ärzten, Pflegefachpersonen und Therapeuten. Es legt gemeinsam mit der betroffenen Person die Ziele für die Rehabilitation fest und fördert sie individuell mit einem auf sie abgestimmten Trainingsprogramm. Zudem unterstützt das Rehabilitationsteam bei Bedarf auch bei allen weiteren Fragen, bezieht das persönliche Umfeld mit ein oder geht auch mal persönlich bei jemandem daheim vorbei, um zu schauen, ob es allenfalls Bedarf an Hilfsmitteln gibt, die den Alltag erleichtern.

371323 courteney udo webseiteportraitbreit

Dr. med. Udo Courteney, Chefarzt und Leiter Rehazentrum LUKS Wolhusen

Die Serie "Gsond ond zwäg is Alter" ist eine Kooperation vom Luzerner Kantonsspital mit Pro Senectute

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.