Wissenswertes zum Umgang mit Antibiotika

Die jährliche internationale Antibiotika Awareness Woche vom 12. – 17. November macht auch beim Luzerner Kantonsspital Halt. Das Ziel dieser Woche ist es, die Bevölkerung über den richtigen, sorgfältigen Gebrauch von Antibiotika aufzuklären und auf mögliche Antibiotikaresistenzen aufmerksam zu machen.

12. November 2018

659965216 l

Antibiotika sind in der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Einst als Wundermittel angesehen, kann der falsche Gebrauch von Antibiotika jedoch auch zu Antibiotikaresistenzen führen. Dies bedeutet, dass früher wirksame Antibiotika bei einer zunehmenden Zahl von Bakterien ihre Wirkung verlieren. Ein sorgfältiger Einsatz von Antibiotika stellt einen zentralen Pfeiler im Vorhaben der Verlangsamung einer Resistenzentwicklung dar. Das Luzerner Kantonsspital trägt dieser Tatsache seit Jahren Rechnung, mitunter durch das «Antibiotic Stewardship» Programm. Mit Unterstützung der Spezialisten für Infektionskrankheiten ist es für das LUKS eine Selbstverständlichkeit, unsere Patienten mit einer massgeschneiderten, wirkungsvollen und möglichst nebenwirkungsarmen antibiotischen Behandlung optimal zu versorgen.

    Richtiger Einsatz von Antibiotika – Das sollten Sie wissen

    • Antibiotika sind Medikamente, welche Bakterien abtöten oder deren Wachstum hemmen.
    • Ihre Ärztin / Ihr Arzt verschreibt nur dann ein Antibiotikum, wenn es sinnvoll ist. Antibiotika wirken nur bei bakteriellen Infektionen und nicht gegen Viren (z.B. bei Grippe oder Erkältung).
    • Die körpereigene Abwehr ist in vielen Fällen ausreichend, da ein gesunder Körper Infektionen in der Regel sehr gut abwehren kann. Gewisse bakterielle Erkrankungen heilen dementsprechend auch ohne den Einsatz von Antibiotika.
    • Ein falscher oder zu häufiger Einsatz von Antibiotika kann zu Resistenzen führen. Gegen resistente Bakterien wirken bisherige Antibiotika nicht mehr. Solche resistenten Bakterien können auch auf andere Menschen übertragen werden.

    Sorgfältiger Umgang mit Antibiotika – Das sollten Sie beachten

    • Halten Sie sich genau an die von der Ärztin/ dem Arzt verordnete Dosierung und Behandlungsdauer. Auch wenn Sie sich nach einigen Tagen besser fühlen, ist es wichtig, dass Sie sich für eine optimale Wirksamkeit an die verschriebene Dosierung und Dauer halten.
    • Lassen Sie keine Einnahme aus. Ein Vergessen der Einnahme kann Ihre Heilung negativ beeinträchtigen und in die Länge ziehen.
    • Teilen Sie Ihnen verschriebene Antibiotika nicht mit anderen Personen.
    • Bringen Sie angebrochene Packungen zurück und bewahren Sie keine Antibiotika für einen späteren Gebrauch auf.

    Quelle: "Antibiotika richtig einsetzen", Eine gemeinsame Initiative von: Strategie Antibiotikaresistenzen Schweiz StAR, Bundesamt für Gesundheit BAG, pharmaSuisse Schweizerischer Apothekerverband, Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH, www.antibiotika-richtig-einsetzen.ch.