Neubauprojekt

Der Spitalrat hat sich 2018 auf Empfehlung des Beurteilungsgremiums für das Projekt «PAIMIO» der Planergemeinschaft Nissen Wentzlaff / LUDES Architekten, Basel, entschieden.

1: Visualisierung  Spitalgebäude mit Blick vom Süden

2: Situationsplan:

  • Norden: Das Gebäude  flach und zieht sich entlang der Spitalstrasse, weiter befinden sich im Norden die Bushaltestelle  und zum Zugang Notfall . Der Helikopterplatz befindet sich aus sicherheitstechnischen Gründen auf dem Dach. 
  • Nordost: Hier befinden sich die Logistikzufahrt, die Parkplätze für die Mitarbeitenden sowie  die Busschleife inkl Buswarteplatz (keine Haltestelle)
  • Südost: Hier befinde sich die Tennisplätze des TC Wolhusen, inkl. Möglichkeit für beispielsweise einen  3. Platz. 
  • Süden: Der grosszügige Spitalpark mit Wegen, Wiesen und Baumgruppen ist offen für die Öffentlichkeit (inkl. Schulwege)
  • Südwest: Die Personalhäuser bleiben erhalten.
  • Nordwest: Hier befindet sich eine grosszügige Vorfahrt und die Eingänge. Die Parkplätze für Besuchende befinden sich anstelle des Schützenhauses. Sie sind begrünt und passen sich dem angrenzenden Spitalpark an.

3. Ansicht Nord: Der Neubau LUKS Wolhusen ist 120 Meter lang und hat eine Höhe von 16 Meter. 

4. Ansicht von Süd her (Park)

5. Ansicht West: Der Neubau LUKS Wolhusen hat eine  Breite von 50 Meter.

6. Aussenansicht Längsschnitt: Von Süden (Park) her hat das Gebäude zwei Etagen, von Norden (Spitalstrasse) aus 3 Etagen.

Das Neubauprojekt

Das Projekt sieht im Norden des Areals entlang der Spitalstrasse einen dreigeschossigen Neubau vor. Der flache Bau entspricht den Anforderungen an einen modernen Spitalbetrieb, passt sich gut in die Umgebung an und nimmt damit Rücksicht auf die Bedürfnisse der Anwohner. Es gilt ein Kostendach von 110 Millionen Franken.

Weitere Merkmale sind:

  • Optimale Betriebsabläufe und eine darauf abgestimmte Infrastruktur sorgen für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit
  • Prozesse und Infrastruktur sind auf die Bedürfnisse der Patienten ausgerichtet.
  • Patient im Zentrum: Klare Trennung der Wege, z.B. stationär / ambulant, sichtbare Anlaufstellen für die einzelnen Bereiche, gute Orientierung
  • Arbeitsplatzattraktivität: Licht, Aussenbezug, klare Struktur, effiziente Abläufe
  • Gutes Kosten-/Nutzenverhältnis: Sicherstellung einer qualitativ hochstehenden Gesundheitsversorgung bei umsichtiger Ressourcennutzung

Das Projekt in Zahlen

  • Länge und Breit des Gebäudes: 120 x 50 Meter
  • Gebäudehöhe: 16 Meter

Kostenrahmen für das LUKS

  • Kostendach 110 Mio CHF (ohne Nebengebäude, Parkierung, Rückbau, Hausarztpraxis)
  • Keine Investitionsbeiträge seitens des Kantons Luzern
  • LUKS muss seine Investitionen wie private Spitäler selbst finanzieren
  • Kostendach und Entwicklung des Gesundheitswesens zwingen zur effizienten Umsetzung

 

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).