Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Dr. med. Beate Tanner wird Co-Chefärztin Innere Medizin

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat Dr. med. Beate Tanner zur Co-Chefärztin Innere Medizin am LUKS Sursee befördert.
5. Dezember 2022
Lesezeit: 2 Minuten
Tanner Beate WebseiteBanner

Dr. med. Beate Tanner trat 2014 als Oberärztin in die Abteilung Innere Medizin am LUKS Sursee ein. Im Laufe der Anstellung wurde sie zur Leitenden Ärztin Innere Medizin befördert. Ihre Schwerpunkte liegen in der internistischen Mitbetreuung der Notfallstation und auf Komplexbehandlungen auf der Abteilung. Ausserdem ist Beate Tanner tätig als Infektiologin mit Konsiliartätigkeit für alle Abteilungen des LUKS Sursee, insbesondere für die Orthopädie, Chirurgie und Gynäkologie, und sie steht auch immer für Fragen der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.

In den letzten Jahren hat sich Beate Tanner sehr für die Klinik der Inneren Medizin und die Intensivstation am LUKS Sursee engagiert und hat als Fachärztin für Infektiologie sowie im Rahmen von infektiologischen Konsilien einen überdurchschnittlichen Einsatz geleistet – nicht zuletzt auch während der Corona-Pandemie. In Anerkennung ihrer fachlichen Leistungen wie auch der Führungsaufgaben, die sie wahrnimmt, hat die Geschäftsleitung des LUKS Dr. med. Beate Tanner per 1. Dezember 2022 zur Co-Chefärztin Innere Medizin am LUKS Sursee befördert. 

Beate Tanner studierte Medizin an der Universität Zürich. Sie ist ausgebildet mit zwei Facharzttiteln für Innere Medizin und Infektiologie und promovierte 2001 an der Universität Zürich. Ihre Aus- und Weiterbildung absolvierte sie an folgenden Instituten: Universität Zürich, LUKS Luzern, Universitätsspital Basel, Kantonsspital St. Gallen, LUKS Sursee und Spital Nidwalden. 
 

Zum Thema

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?