Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Dr. med. Gian R. Erni wird neuer Co-Chefarzt der Notfallstation am LUKS Sursee

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat Dr. med. Gian R. Erni zum Co-Chefarzt der Notfallstation am LUKS Sursee ernannt.
25. Januar 2024
Lesezeit: 2 Minuten
Erni Gian WebseiteBanner

Dr. med. Gian Renato Erni (Jahrgang 1975) ist seit 2022 als ärztlicher Leiter der Notfallstation am LUKS Sursee tätig. Sein Medizinstudium absolvierte er an den Universitäten Fribourg und Zürich und promovierte 2002 an der Universität Zürich. Seine Assistenzarzttätigkeit verbrachte er an zahlreichen Schweizer Spitälern, so auch am LUKS Sursee. Im Jahr 2009 erlangte er den Facharzt für Allgemeine Innere Medizin. Von 2009 bis 2022 war Gian R. Erni in leitenden Funktionen in Notfallzentren in verschiedenen Schweizer Spitälern tätig, zuletzt als Co-Chefarzt Notfallzentrum & Innere Medizin in der Klinik Linde in Biel.  

Gian R. Erni verfügt über einen Fähigkeitsausweis in klinischer Notfall- und Rettungsmedizin und ist Tutor der SGUM (Sonographie Abdomen, POCUS). Auch erwarb er einen Master of Advanced Studies in Führungsentwicklung, Systemisches Coaching & Wissensmanagement in Heidelberg (DE).  

Yvonne Neff Lüthy, Standortleiterin des LUKS Sursee, freut sich über die Ernennung von Gian R. Erni zum Co-Chefarzt: «Aufgrund seiner Qualifikationen und Erfahrung sowie seinen Führungsqualitäten trägt Gian R. Erni massgeblich dazu bei, dass die interdisziplinär geführte Notfallstation des LUKS Sursee rund um die Uhr hochprofessionell für die Patientinnen und Patienten da ist.» Auch engagiere sich Gian R. Erni sehr für die Aus- und Weiterbildung. So biete der Notfall als Weiterbildungsstätte auch verschiedene Fort- und Weiterbildungen an. 

«Das LUKS gratuliert Gian R. Erni herzlich zur Beförderung und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit», so Neff Lüthy.

Zum Thema

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?