Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Luzerner Kantonsspital führt neues Klinikinformationssystem ein

Am 14. Juni 2017 hat das Luzerner Kantonsspital (LUKS) den Vertrag mit der Firma Epic aus den USA unterschrieben. Epic hat 2015 bei der Evaluation mit seinem umfassenden und zukunftsweisenden Klinikinformationssystem (KIS) den Spitalrat und die Geschäftsleitung überzeugt und den Zuschlag erhalten. Jetzt wird das neue KIS mit Namen LUKiS eingeführt.
19. Juni 2017
Lesezeit: 1 Minute
Vertragsunterzeichnung Epic LUKiS Digitalisierung

Die Digitalisierung macht vor dem Gesundheitswesen nicht halt. Die zunehmende Informationsintensität stellt Spitäler vor neue Herausforderungen. Wegweisende Investitionen in die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) sind notwendig.

IT fördert interdisziplinäre Zusammenarbeit und erhöht Patientensicherheit

Für Benno Fuchs, Direktor/CEO des LUKS ist klar: «Als schweizweit führendes Zentrumsspital nutzen wir die Chancen der Digitalisierung zur weiteren in- und externen Vernetzung, zur Qualitätsentwicklung und zur administrativen Entlastung der Fachkräfte.» Einen weiteren Schritt in diese Richtung hat das LUKS mit der Vertragsunterzeichnung mit Epic am 14. Juni 2017 gemacht.

Das neue KIS modernisiert den Spitalalltag am LUKS für Mitarbeitende, Patienten und zuweisende Ärzte. Die Kommunikation und der Datenaustausch werden vereinfacht und die ausgefeilte integrierte Softwarelösung fördert die Behandlungsqualität sowie die Patientensicherheit. Einmal erfasst, können alle Mitarbeitenden jederzeit und überall auf die für die Behandlung relevanten Informationen ihrer Patienten zugreifen. Geplant ist, mit der Implementierung des neuen KIS im Sommer 2017 zu starten und dieses im Herbst 2019 in Betrieb zu nehmen.

 

Kontakt

Luzerner Kantonsspital
Kommunikation & Marketing
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

kommunikation@luks.ch

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?