Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Start Architekturwettbewerb für Neubau LUKS Sursee

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) lanciert den Architekturwettbewerb für den Neubau des LUKS Sursee auf der Schwyzermatt in Schenkon. Mit dem Neubau erhöht das LUKS seine Kapazitäten in der Wachstumsregion Sursee und deckt auch künftig die steigende Nachfrage nach wohnortsnaher qualitativ hochstehender medizinischer Versorgung. Gemäss aktuellem Planungsstand ist die Eröffnung des Neubaus im Jahr 2031 vorgesehen.
31. Januar 2024
Lesezeit: 2 Minuten

Seit Juni 2023 steht fest, dass der Neubau des LUKS Sursee auf dem Areal Schwyzermatt in Schenkon entstehen soll (siehe Medienmitteilung des Kantons Luzern vom 21. Juni 2023).

Nach entsprechenden Vorbereitungsarbeiten startet das LUKS am Donnerstag, 1. Februar 2024, den Architekturwettbewerb. Es handelt sich um ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren. Zuerst findet ein offen ausgeschriebener, anonymer Projektwettbewerb statt. Anschliessend erfolgt eine Selektion von maximal fünf Projektvorschlägen, die im Dialogverfahren weiterbearbeitet werden. Das Siegerprojekt steht voraussichtlich im März 2025 fest. Nach der detaillierten planerischen Ausarbeitung des Bauprojekts sollen die Bauarbeiten 2028 starten. Die Eröffnung des Neubaus ist gemäss aktuellem Planungsstand im Jahr 2031 vorgesehen. Sobald der Neubau des LUKS Sursee bezogen ist, geht das Baurecht an der Spitalstrasse – dem heutigen Standort des LUKS Sursee – an den Kanton Luzern zurück.

Wie der Gemeindeverband Seeblick Sursee bereits öffentlich bekannt gab, soll der Neubau des Hauses für Pflege und Betreuung Seeblick auch auf dem Areal der Schwyzermatt – wie schon heute als autonomer Betrieb in Nachbarschaft zum LUKS – entstehen. Der Gemeindeverband lanciert nach erfolgter Definition des Baufeldes einen eigenen Architekturwettbewerb für sein Projekt. Das LUKS ist mit dem Gemeindeverband in engem Austausch.

Kapazitäten erhöhen

Gemäss aktueller LUSTAT-Wachstumsprognose vom Dezember 2023 bleibt die Region Sursee-Mittelland wachstumsstark. Die anhaltende Bevölkerungszunahme sowie die demografische Entwicklung führen zu jährlich steigenden Patientenzahlen. Dies wiederum führt dazu, dass der Platz im aktuellen Spitalgebäude an der Spitalstrasse bereits heute sehr knapp ist, so dass es u.a. Überbrückungsmassnahmen braucht.

Dr. Ulrich Fricker, Verwaltungsratspräsident der LUKS Gruppe, freut sich über das Voranschreiten des Neubauprojekts: «Das LUKS Sursee ist ein sehr wichtiger akuter Grundversorger. Mit dem geplanten Neubau erhöht das LUKS seine Kapazitäten und erweitert das Leistungsangebot in der Wachstumsregion Sursee. So können wir die steigende Nachfrage unserer Patientinnen und Patienten nach wohnortsnaher qualitativ hochstehender medizinischer Versorgung auch künftig decken.»

Benno Fuchs, CEO der LUKS Gruppe, führt aus: «Mit dem Neubau des LUKS Sursee auf der Schwyzermatt bauen wir ein modernes Spital, welches bestens auf die Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten, die medizinische und organisatorische Entwicklung sowie unsere Mitarbeitenden abgestimmt ist.»

Mit der Standortevaluation wurde eine grobe Kostenschätzung erarbeitet, welche die Baukosten (ohne medizinische Geräte und Ausstattung) in einem Bereich zwischen 270 und 320 Millionen Franken ausweist. Diese Kostenannahme wird im Zuge des Wettbewerbs validiert, fortlaufend mit dem zukünftigen Leistungsangebot abgeglichen und phasenweise mit der weiteren Planung präzisiert.

 

Zum Thema

Kontakt

Luzerner Kantonsspital
Kommunikation & Marketing
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

kommunikation@luks.ch

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?