Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Woche der Gesundheitsberufe 2024 am LUKS

Pflege, Rettungsdienst, Intensiv- und Notfallmedizin: Das sind nur einige der Berufe, die man am Luzerner Kantonsspital (LUKS) erlernen kann. Vom 16. bis 23. März 2024 bietet das LUKS anlässlich der «Zentralschweizer Woche der Gesundheitsberufe» vielfältige und spannende Einblicke in diese und weitere Berufsmöglichkeiten an.
9. Januar 2024
Lesezeit: 2 Minuten
Zentralschweizer Woche der Gesundheitsberufe

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet die von XUND zusammen mit den Zentralschweizer Gesundheitsinstituten organisierte Woche der Gesundheitsberufe 2024 bereits zum zweiten Mal statt. Sie hat zum Ziel, auf die spannenden und vielseitigen Berufsmöglichkeiten im Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Als grösste Arbeitgeberin der Zentralschweiz gibt das LUKS an seinen Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen Einblick in über achtzehn verschiedene Lehr- und Tertiärberufe und stellt sich als attraktiven Ausbildungsbetrieb vor. Die Einblicke finden Sie hier. Die Anmeldungen für die Angebote zwischen dem 16. bis 23. März 2024 werden ab sofort entgegengenommen. 

Vielversprechende Berufsaussichten 

Ingrid Oehen ist die Leiterin Ausbildung am LUKS. Sie sagt: «Die Woche ist eine ideale Gelegenheit für alle, die gerne für und mit Menschen arbeiten und eine sinnstiftende Tätigkeit ausüben möchten.» Interessierten empfiehlt sie, möglichst viele Berufswahlangebote zu besuchen, sich gut zu informieren und mit den Betrieben in Kontakt zu treten. Eine Karriere im Gesundheitswesen kann Ingrid Oehen dabei wärmstens empfehlen. «Gesundheitsberufe bieten sehr viel. Ausgebildete Fachkräfte sind nicht nur sehr gefragt, sondern profitieren auch von zahlreichen Weiterbildungs-möglichkeiten. Am LUKS haben wir für unsere Mitarbeitenden attraktive Laufbahnmodelle entwi-ckelt. Diese eröffnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und Karriereperspektiven», so Oehen. 

Die angesprochenen Laufbahnmodelle wurden im Zuge der Initiative «Magnet LUKS Gruppe – Spitäler mit Anziehungskraft» überarbeitet. Mit der Magnetinitiative investiert das LUKS unter Einbezug seiner Mitarbeitenden aktiv in deren Arbeitsbedingungen. So wurden beispielsweise die Löhne für Studierende HF/FH nichtärztlicher Berufe sowie die Zulagen für Spät-, Nacht- und Samstagsdienste erhöht, ein zusätzlicher Ferienkauf von fünf oder zehn Tagen eingeführt – und vieles mehr. Als zertifizierter TOP-Ausbildungsbetrieb ist das LUKS nicht zuletzt auch für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger attraktiv.
 

Zum Thema

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?