Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Vor Ihrem Aufenthalt

Voraussetzungen und Finanzierung

Vor Ihrem Eintritt muss die Kostendeckung durch eine Gutsprache der Krankenkasse, der Unfallversicherung oder von einem von der Klinik anerkannten Garanten sichergestellt werden. Die Kostengutsprache wird durch das Luzerner Kantonsspital eingeholt. Liegt keine oder keine genügende Gutsprache vor, ist eine Vorauszahlung im Umfang der nicht gedeckten Kosten zu leisten (Informationen bei der Patientenaufnahme).

Das sollten Sie mitnehmen

  • Bequeme Tages-, Bade- und genügend Trainingsbekleidung inkl. kurzer Hosen
  • Schuhe: trittsichere Hausschuhe, Hallenturnschuhe, Freizeitschuhe für draussen
  • Pyjama und evtl. Bademantel. Privatpatienten erhalten einen Bademantel für die Dauer ihres Aufenthalts, Halbprivatpatienten auf Wunsch
  • Persönliche Toilettenartikel, ohne Frotteewäsche
  • Brille, Lesebrille, Hörgerät inkl. Ersatzbatterien
  • Persönliche Hilfsmittel wie Gehstöcke, Rollator, Rollstuhl, etc.
  • Evtl. Spezialkopfkissen
  • Lektüre, Schreibutensilien
  • Elektronische Medien, z. B. Laptop, inkl. Ladekabel

Medizinische Unterlagen

Bitte bringen Sie folgende Dokumente (sofern vorhanden) mit:

  • Impfausweis | Allergiepass
  • Antikoagulationskarte (Quickkarte)
  • Diabetes- / Blutzuckerkontrollheft
  • Alle persönlichen Medikamente
  • Röntgenbilder
  • Patientenverfügung
  • Medizinische Unterlagen Ihres Arztes wie Röntgenbilder, ärztliche und therapeutische Berichte, Überweisungsrapporte der Pflege.

Ihr Aufenthalt

Unsere Ziele für Sie sind:

  • eine rasche soziale und berufliche Wiedereingliederung ermöglichen
  • Sie dabei unterstützen, verlorengegangene Fähigkeit so weit wie möglich wieder zu erlangen
  • Sie zu grösstmöglicher Selbständigkeit führen.

Zimmer

Während Ihrer stationären Rehabilitation wohnen Sie in unseren Patientenzimmern (WC/Dusche auf dem Gang) im 16. Stock im Spitalzentrum, hoch über Luzern und mit schöner Aussicht. Tagsüber absolvieren Sie Ihr individuelles, intensives Rehabilitationsprogramm, das wir laufend an Ihre Fortschritte anpassen.

  • Allgemeinversicherte: 2er- oder 4er-Zimmer
  • Halbprivat: 2er-Zimmer
  • Privat: 1erZimmer.

Wochenend-Urlaub

Wenn Ihr Gesundheitszustand es zulässt, können Sie in einem "therapeutischen Wochenend-Urlaub" das Wochenende zuhause verbringen.        

Beispiel für einen typischen Tagesablauf

Morgens: Unterstützung und Förderung der Selbstständigkeit bei Körperpflege / Ankleiden

09:00:   Individuelle Trainingsgruppe

10:00:   Ergotherapie

11:00:   Gedächtnistraining

Mittagspause

Mittags: Unterstützung und Förderung der Selbstständigkeit bei Positionierung / Körperhaltung

14:00:   Physiotherapie

14:30:  Neurovisuelle Rehabilitation

15:30:  Veloergometer mit der Pflege

16:00:  Logopädie

Abends: Unterstützung und Förderung der Selbstständigkeit bei Körperpflege / Auskleiden

Besuche

Wir wollen Sie schnell voranbringen. Deshalb stellen wir Ihnen einen ausgefüllten Therapieplan bis ca. 17.00 Uhr zusammen. Am besten melden sich Ihre Gäste telefonisch bei Ihnen, um zu erfahren, wann Sie freie Stunden haben und Besuch empfangen können sind.

Gastronomie

Ob leichter Genuss oder ganz grosser Hunger, ob Vegetarier oder Fleischliebhaber: Unsere preisgekrönte Spitalküche bietet Ihnen Gesundes, Schmackhaftes und Frisches verwöhnen. Möchten Sie mit Ihrem Besuch gemeinsam etwas essen oder trinken? Unsere Restaurants auf dem Spitalgelände bieten eine grosse Auswahl.

Spitalaustritt

Frühzeitig planen wir mit Ihnen und Ihrem Umfeld den Austritt aus der Rehabilitation und klären, ob weitere Unterstützung oder Therapien notwendig sind. Gerne sind wir Ihnen bei der Beschaffung von Hilfsmitteln behilflich.

Bei Bedarf vermittelt unsere Mitarbeitenden des Austrittsmanagements Unterstützungsangebote, temporäre oder feste Pflegeheimplätze oder geeignete Fachstellen bei sozialen Fragenstellungen.

Allfällige Fragen zu Nachbehandlungen, Kontrollen und Besonderheiten nach Ihrem Aufenthalt beantwortet Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin, das Therapieteam oder die Pflegefachperson.

 Ihr Austritt erfolgt in der Regel vormittags bis 10.00 Uhr und in Absprache mit Ihrem Behandlungsteam.

War diese Seite hilfreich?