Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, LUKS Luzern

Willkommen im Fachbereich Becken und Hüfte

Die Hüfte ist eines der grössten Gelenke des menschlichen Körpers und ist für die Fortbewegung immens wichtig. Eine schmerzhafte Hüfte kann zu einer massiven Einschränkung der Funktion und der Lebensqualität führen.

Wir behandeln Patientinnen und Patienten konservativ und operativ, deren Hüfte erkrankt ist oder an den Folgen einer Verletzung leiden. Wir gewährleisten eine sorgfältige Abklärung und Behandlung aller Hüft- und Beckenprobleme. Zusammen mit den Fachpersonen der Sportmedizin erfüllen wir die besonderen Anforderungen für Menschen, die Freizeit- und Spitzensport betreiben.

Wir bieten:

  • Laufanalyse, Ganglabor und funktionelle Abklärungen
  • Minimalinvasive Implantation von Hüft-Totalprothesen bei Hüftarthrose
  • Wechseloperationen bei lockeren und/oder infizierten Hüft-Totalprothesen
  • Offene und arthroskopische Operationen bei überlastungsbedingten Schäden am Hüftgelenk (femoroacetabuläres Impingement)
  • Versorgung von Frakturen des Beckens und der Hüfte
  • Operationen an Becken und Hüfte bei angeborenen Fehlformen
  • Operationen bei Fehlstellungen nach Unfällen an Becken, Hüftgelenk und Oberschenkel
  • Behandlung von Tumoren und Infektionen

Unsere Fachexperten im Bereich Becken und Hüfte

Informationen für den Zuweiser

Die Zuweisung zur Diagnostik und Behandlung erfolgt immer über Sie als Hausarzt oder Facharzt. Wir informieren Sie über die Befunde und besprechen die weitere Behandlung mit Ihnen.

Sprechstunden Orthopädie und Unfallchirurgie

Luzerner Kantonsspital
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

Telefon 041 205 47 70,
chir-ortho@luks.ch

Unsere Sprechstunden finden in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie statt.

Zusätzlich werden bei der MIL AG an der Theaterstrasse 7 in Luzern Sprechstunden durchgeführt.

Revisionsrate bei Implantationen von Hüft- und Knieprothesen

Die Auswertung der Daten des Schweizerischen Implantatsregister (SIRIS) erlaubt erste Rückschlüsse auf die Revisionsrate bei Implantationen von Hüft- und Knieprothesen.

zum Artikel

War diese Seite hilfreich?