Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Tumorchirurgie

Die Orthopädische Tumorchirurgie befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Patientinnen und Patienten mit gut- und bösartigen Knochen- und Weichteilveränderungen. Wenn aufgrund der Bildgebung nicht klar unterschieden werden kann zwischen gut- und bösartig, wird eine Gewebeanalyse (sogenannte Biopsie) notwendig.

Gutartige Veränderungen sind häufig einfach chirurgisch zu entfernen, wenn sie klinisch stören. Bösartige Veränderungen können sehr komplex sein und erfordern dann häufig einen interdisziplinären Austausch mit anderen chirurgischen Disziplinen (rekonstruktive Chirurgie, Gefässchirurgie, Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, et cetera), insbesondere, wenn Tumore in entsprechenden anatomischen Regionen auftreten.

Da die Chirurgie – nebst Chemo- und Radiotherapie – häufig den zentralen Pfeiler in der Behandlung bildet, und da die Behandlung vor allem bei aggressiven Veränderungen von mehreren Fachdisziplinen getragen werden muss, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, nebst den hochspezialisierten Operationen auch das Management und die Koordination zwischen den einzelnen Fachdisziplinen zu koordinieren. Nicht nur für die primäre Behandlung, sondern auch für die lebenslange Nachsorge.

Wir bieten

  • Abklärung inklusive Gewebegewinnung (Biopsie) bei jeglichen Veränderungen am Körper
  • Chirurgisches Entfernen (Resektion) von gut- und bösartigen Knochen- und Weichteiltumoren sowie deren Rekonstruktion wenn notwendig.
  • Betreuung und Führung der Patienten und Koordination der Behandlung im Rahmen des Sarkom-Boards, von der Etablierung der Diagnose über die Therapie bis zur jahrelangen Nachsorge.
  • Zusammenarbeit mit anderen Spitälern im Rahmen vom Verein Sarkomzentrum sowie dem Swiss Sarcoma Network

Sprechstunde Tumorchirurgie

Vereinbaren Sie bitte einen Termin mit meinem Sekretariat

Frau Jehona Vishaj

Telefon 041 205 60 48

sarkomsprechstunde@luks.ch

War diese Seite hilfreich?