Patientengeschichte - Ruth Bucher

ruth bucher

Als Frau Bucher von ihrer Tochter auf die gelbliche Verfärbung ihrer Augen hingewiesen wird, sucht sie sofort ihren Hausarzt auf. Nach einer Untersuchung mit Blutentnahme und Ultraschall diagnostiziert der Hausarzt eine schmerzlose Gelbsucht und überweist Frau Bucher sofort ins Magen Darm Zentrum Luzern.

Der zuständige Spezialist empfängt Frau Bucher bereits zwei Tage später zu einem ersten persönlichen Gespräch und erklärt ihr die weiteren notwendigen Untersuchungsschritte. Diese ergeben die ernsthafte Diagnose eines Bauchspeicheldrüsen-Tumors. 

Frau Bucher ist erschüttert und will möglichst rasch behandelt werden. Die Behandlungsmöglichkeiten werden unverzüglich im Spezialistenteam diskutiert und der optimale Behandlungsweg wird festgelegt. Dieser Behandlungsvorschlag wird anschliessend mit Frau Bucher besprochen und sie erhält ihren Operationstermin. Während sich Frau Bucher von der Operation erholt, bespricht das Spezialistenteam das weitere Vorgehen aufgrund der Gewebeuntersuchung. 

Nach einem Erholungsaufenthalt kehrt Frau Bucher wieder zur Familie zurück. Sie ist beruhigt, dass die notwendige Nachsorge von ihrem Hausarzt in enger Abstimmung mit den Spezialisten des MDZ Luzern durchgeführt wird und fühlt sich in der schwierigen Situation in guten Händen.

Schwerpunkte

Dickdarmkrebs
Blut im Stuhl
Bauchkrämpfe

War diese Seite hilfreich?
2. Wünschen Sie ein Feedback zu Ihrer Kritik?
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.