Patientengeschichte - Sandra Müller

mueller grey

Frau Müller dachte anfänglich, ihr Problem sei psychisch bedingt. Immer öfter blieben ihr Bissen im Halse stecken, sobald sie unter Stress oder Zeitdruck war. Bald war sie stets die Letzte, die mit dem Essen fertig war. Erst als sie Gewicht zu verlieren beginnt, meldet sie sich beim Hausarzt, der die Ernsthaftigkeit des Leidens erkennt und die Zuweisung an das Magen Darm Zentrum Luzern vornimmt. 

Mit einer Magenspiegelung und einer speziellen Druckmessung in der Speiseröhre kann eine eher seltene neuro-muskuläre Funktionsstörung als Ursache der Schluckbeschwerden identifiziert werden, genannt „Achalasie“. Anders als die Mehrzahl der von dieser Krankheit betroffenen Personen spricht  Frau Müller jedoch nicht auf die endoskopische Behandlung an, bei welcher der zu kräftige Schliessmuskel am Mageneingang mit einem Ballonkatheter gedehnt wird. 

Es wird deshalb eine Operation zur Durchtrennung dieses Muskels nötig, welche am MDZ mit der roboter-assistierten Methode durchgeführt wird. Dank diesem Eingriff kann Frau Müller heute wieder normal essen. Sie ist froh, dass das Spezialistenteam am MDZ die richtigen Behandlungsentscheide getroffen hat.

Schwerpunkte

Schluckprobleme
Speiseröhrenerkrankungen
Achalasie