Innovative Fortbildungsformate im Skills Lab des LUKS

Ein Beispiel für ein innovatives Fortbildungsformat gab die im Skills Lab durchgeführte «Fraktur-Challenge». Sie bot erfahrenen Operateuren die Möglichkeit, Implantate verschiedener Firmen in der Anwendung zu beobachten und zu vergleichen.

8. August 2018

1 GA171102 H 139

Fünf Industriepartner mit jeweils zwei Teams von je drei Chirurgen traten gegeneinander an. Die Aufgabe war, eine Fraktur des distalen Radius mithilfe der Produkte des jeweiligen Industriepartners fachmännisch zu versorgen. Vorgängig wurden diese Produkte im theoretischen Teil der Veranstaltung präsentiert. Anschliessend operierte man an standardisiert frakturierten Humanpräparaten, die durch konventionelle 2D- und 3D-Bildgebung inklusive 3D-Print-Modelle charakterisiert wurden. Damit wurde eine realitätsnahe Planung und Durchführung ermöglicht. Durch introperative Bildgebung wurde das "Operationsergebniss" zudem überprüft. Die «Fraktur-Challenge» stiess auf grossen Anklang. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein «Wetlab» mit diesem Konzept in der Schweiz durchgeführt wurde. Das neue Skills Lab hat sich dabei bestens bewährt. 

Zum Thema