Joint Master Medizin «Luzerner Track» gestartet

Rund vierzig Studierende der Universität Zürich nahmen am Samstag, 20. Januar 2018, am Neujahrstreffen des Joint Master Medizin «Luzerner Track» am Luzerner Kantonsspital teil. Neben Informationen zu den am Joint Master beteiligten Partnerinstitutionen erhielten die Studierenden auf einem Praxisparcours erste Einblicke in den Spitalbetrieb.

24. Januar 2018

Lesezeit: 2 Minuten
IMG 4384

Am Samstag, 20. Januar 2018, fand das erste Neujahrstreffen des Joint Master Medizin «Luzerner Track» am Luzerner Kantonsspital (LUKS) statt. Rund vierzig Studierende der Universität Zürich nahmen am Treffen teil. Prof. Bruno Staffelbach, Rektor der Universität Luzern, Prof. Dr. med. Verena Briner, Projektleiterin Joint Master Medizin, und Prof. Dr. med. Reto Babst, Leiter Arbeitsgruppe Joint Master Medizin LUKS, sowie Vertreter der beteiligten Partnerinstitutionen informierten über den Joint Master Medizin «Luzerner Track». Die Studierenden konnten zudem ihre Mentorinnen und Mentoren kennenlernen und auf einem Praxisparcours erste Einblicke in medizinische Untersuchungsmöglichkeiten und Interventionen gewinnen. Ausserdem hatten sie Gelegenheit, den Helikopterlandeplatz zu besichtigen und die Landung eines REGA-Helikopters mitzuerleben. Zum Ausbildungsnetzwerk des Studiengangs gehören das Luzerner Kantonsspital, die Luzerner Psychiatrie (lups), die Hirslanden Klinik St. Anna, das Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) sowie das Institut für Hausarztmedizin & Community Care Luzern (IHAM & CC Luzern).

Die Bilanz des Tages fiel bei den Verantwortlichen erfreulich aus: Der Joint Master Medizin «Luzerner Track» ist «ready for take off».

 

Studierende im «Luzerner Track» ab 2020 an der Universität Luzern immatrikuliert

Die Universitäten Luzern und Zürich haben 2017 den Joint Master Medizin «Luzerner Track» lanciert. Das Bachelor-Studium absolvieren die Studierenden in Zürich und ab 2020 das Joint Master-Studium grossmehrheitlich in Luzern. Bereits ab dem ersten Studienjahr unterrichten die Luzerner Dozierenden Mantelmodule in Zürich. Der sogenannte «Luzerner Track» bildet die Studierenden mit einem generalistischen Schwerpunkt in Spital und Praxis aus.

Zu Beginn des Studiums erhalten die Studierenden einen persönlichen Mentor. Die Mentorinnen und Mentoren stehen den Studierenden während dem Studium bei Fragen zur klinischen Ausbildung sowie zum Arztsein allgemein zur Seite. Das obligatorische Praktikumsjahr absolvieren die Studierenden hauptsächlich in Luzern in Partnerinstitutionen des Joint Master. Zum Ausbildungsnetzwerk gehören das Luzerner Kantonsspital (LUKS), die Luzerner Psychiatrie (lups), die Hirslanden Klinik St. Anna, das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil (SPZ) sowie das Institut für Hausarztmedizin & Community Care in Luzern (IHAM & CC Luzern). Dozierende aus den Partnerinstitutionen beteiligen sich am klinischen Unterricht des Studiengangs. Der erfolgreiche Abschluss des Studiengangs ermöglicht eine Weiterbildung in jedem Fachgebiet der Medizin.

 

Kontakt

Luzerner Kantonsspital
Unternehmenskommunikation
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

kommunikation@luks.ch