Luzern: Provisorium Rettungsdienst

Der Neubau des Kinderspitals und der Frauenklinik bedingt einen Abriss der Fahrzeughalle des aktuellen Rettungsdienstes am Standort Luzern. Während der Bauzeit des Kinderspitals und der Frauenklinik wird auf dem Areal der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage Ibach ein Provisorium für den Rettungsdienst realisiert.

Der Neubau des Kinderspitals und der Frauenklinik bedingt einen Abriss der Fahrzeughalle des aktuellen Rettungsdienstes am Standort Luzern. Während der Bauzeit des Kinderspitals und der Frauenklinik wird auf dem Areal der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage Ibach ein Provisorium für den Rettungsdienst realisiert.

Das Luzerner Kantonsspital konnte das Areal von der Firma Real inklusive dem bestehenden Betriebsgebäude für 5 Jahre mieten. Aktuell wird die ehemalige Kehrichtverbrennungsanlage zurückgebaut und eine asphaltierte Fläche hergerichtet. Auf diesem neu erstellten Platz wird eine Zelthalle für das Provisorium des Rettungsdienstes aufgestellt. Mitte September 2020 hat das Luzerner Kantonsspital das Baugesuch dazu eingereicht. 

Die Zelthalle soll 18 Stellplätze beinhalten (12 Ambulanz- und 4 Einsatzfahrzeuge). Neben dem Fuhrpark ist in der Einstellhalle genügend Platz für die Retablierung, Dekontamination, Reinigung, Aufbereitung und Lagerung des rettungsdienstlichen Einsatzmaterials eingeplant.

Die Realisierung der provisorischen Zelthalle ist nach Erhalt der Baubewilligung und der Fertigstellung der Rückbauarbeiten ab ca. Mai bis Herbst 2021 vorgesehen. Nach der Inbetriebnahme kann der Rettungsdienst sein Provisorium beziehen und die Halle auf dem Areal LUKS zurückgebaut werden. Ab 2026 wird der Rettungsdienst wieder im Campus Luzern integriert.
 

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.