Beförderung von Prof. Dr. med. Mario F. Scaglioni zum Co-Chefarzt der Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat Prof. Dr. med. Mario F. Scaglioni zum Co-Chefarzt der Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie auf den 1.1.2022 befördert. Fast zeitgleich wurde Mario F. Scaglioni von der Universität Luzern zum Titularprofessor ernannt.

5. Januar 2022

Lesezeit: 2 Minuten
Scaglioni Mario WebseiteBanner

Prof. Dr. med. Mario F. Scaglioni (40) arbeitet seit 2017 als Leitender Arzt an der Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie. Sein Schwerpunkt liegt auf der mikrovaskulären, rekonstruktiven Chirurgie und der Chirurgie der Lymphgefässe. Mario Scaglioni hat sich in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit der Hals-Nasen-Ohrenklinik und der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie des LUKS als ein sehr talentierter, innovativer und erfolgreicher Wiederherstellungschirurg erwiesen.

Seine Expertise auf dem Gebiet der Lymphgefässchirurgie bei Lymphödemen ist schweizweit herausragend. Er wird auf diesem Gebiet häufig als Referent für nationale und internationale Kongresse angefragt. Trotz seines jungen Alters hat Prof. Dr.med. Mario F. Scalioni bereits rund 90 Publikationen in internationalen Peer-reviewed Journals und mehrere Buchkapitel veröffentlicht. Zudem ist er seit Jahren im Editoral-Board der Zeitschrift Microsurgery tätig und begutachtet regelmässig Publikationen von Fachkolleginnen und -kollegen.

Zahlreiche Stationen auf der ganzen Welt

Prof. Dr. med. Mario F. Scaglioni studierte Medizin an der Universität Pavia in Italien. Sein beruflicher Werdegang führte ihn nach Absolvierung der chirurgischen Grundausbildung nach Tel Aviv zu Prof. Eyal Gur, einem international anerkannten rekonstruktiven Chirurgen. Danach absolvierte er in Taiwan am Chang Gung Memorial Hospital eine begehrte einjährige Fellowship unter Leitung von Prof. Fu Chan Wei, einer weltweit anerkannten und geschätzten Koryphäe auf dem Gebiet der Mikrochirurgie. Mit seinen gewonnenen Erfahrungen arbeitete er danach am ebenfalls sehr renommierten MD Anderson Cancer-Center in den USA. Dort sammelte er Erfahrung in der Lymphgefässchirurgie und veröffentlichte auch Publikationen zur Forschung auf diesem Gebiet.

Als breit ausgebildeter rekonstruktiver Mikrochirurg führte ihn sein weiterer Weg ans Universitätsspital Zürich, wo Scaglioni während drei Jahren als Oberarzt seine Techniken vor allem in der Lymphgefässchirurgie verfeinerte und insbesondere seine Habilitation im Fach der Plastischen Chirurgie 2017 erfolgreich abschloss, wofür ihm der PD-Titel erteilt wurde.

Ernennung zum Titularprofessor

Fast zeitgleich mit der Beförderung zum Co-Chefarzt wurde Scaglioni von der Universität Luzern mit der Titularprofessur für seine ausserordentliche Leistung in der universitären Forschung und Lehre ausgezeichnet.

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).