Erhöhen Eier das Risiko für Diabetes und Herzinfarkt?

Ich (w, 65) habe gelesen, dass Menschen, die langfristig durchschnittlich mehr als 38 Gramm Ei (etwa ein halbes Ei der Grösse L) pro Tag essen, ein um 25 Prozent erhöhtes Diabetes-Risiko haben. Dieses erhöhe sich auf 60 Prozent beim Konsum von einem ganzen oder mehreren Eiern pro Tag. Stimmt das? – Die Kurzantwort ist: Ein Ei pro Tag ist grundsätzlich nicht das Problem, aber Sie sollten nicht ein Nahrungsmittel isoliert betrachten.

31. März 2021

Lesezeit: 2 Minuten
henzen christoph webseiteportraitbreit

Prof. Dr. med. Christoph Henzen, Departementsleiter Medizin

Eier sind seit jeher für Menschen (aber auch in der Tierwelt) ein begehrtes Nahrungsmittel, da sie einen hohen Nährwert (d.h. Kalorien und damit Energie) und hochwertige Proteine (d.h. Baustoffe) enthalten. Über die Jahrhunderttausende hat der Mensch ein komplexes System der Regulation der Nahrungsaufnahme entwickelt.  Das Ziel dieses Systems ist es, Vorräte zu speichern und «Allesfresse» zu sein, um sich den jeweils vorhandenen Nahrungsquellen anpassen zu können, d.h. obwohl beispielsweise die Inuit nie Gemüse und die Polynesier nie Fleisch gegessen haben, haben sie trotzdem überlebt. Schon Hippokrates und Paracelsus haben erkannt, dass bezüglich Ernährung das richtige Mass entscheidend ist, und nicht so sehr, was man isst.

Das konnte übrigens auch in modernen Studien bestätigt werden: längerfristig kommt es nicht so sehr darauf an, ob man eiweissreich und kohlenhydratarm oder umgekehrt isst, sondern wie viele Kalorien am Ende des Tages konsumiert bzw. verbraucht wurden. Leider pflegen wir heute diesbezüglich einen nicht sehr massvollen Lebensstil mit zu viel Kalorienaufnahme und zu wenig Bewegung, was bei fast 50% der Schweizerinnen und Schweizer zu Übergewicht, und bei fast 5% zu einem Diabetes mellitus Typ 2 führt.

Die Wahrheit liegt oft irgendwo dazwischen

Es gibt eine ganze Reihe von Studien, die untersucht haben, ob der Konsum von Eiern zu vermehrt Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauferkrankungen führt. Die wirklich grossen Studien (mit über 10'000 Teilnehmern und mindestens 10 Jahre Beobachtungszeit) haben gezeigt, dass 1 Ei pro Tag das Risiko für Diabetes oder Herzinfarkt nicht erhöht, wenn man einen gesunden Lebensstil pflegt. Eine kürzlich publizierte Studie hat sogar gezeigt, dass, wer mehr als 1 Ei pro Tag konsumiert, ein geringeres Herzinfarktrisiko hat, ganz im Gegensatz zu der von Ihnen zitierten Studie.

Wie meistens, wenn in Studien pro und contra gezeigt wird, liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen, d.h. bei einem so komplizierten System wie der Nahrungsverwertung darf nicht ein Faktor (das Ei) allein betrachtet werden, sondern es muss das gesamte Ernährungsverhalten berücksichtigt werden. Viel entscheidender sind insbesondere die gesamte tägliche Kalorienaufnahme, und weitere Faktoren wie körperliche Aktivität, Rauchen, Alkoholkonsum und Gewichtsverlauf.

Um auf Ihre Frage zurückzukommen: wenn Sie ein normgewichtiger Nichtraucher sind und sich regelmässig körperlich betätigen, können Sie problemlos auch ein ganzes Ei der Grösse L pro Tag essen, ohne dass Sie deswegen einen Diabetes oder einen Herzinfarkt zu fürchten brauchen.

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).