Gesundheitstipp: Ein Schlaganfall kann Jeden und Jede treffen

Seit Anfang Februar ist auf Radio Pilatus eine Serie von Gesundheitstipps mit Expertinnen und Experten des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) zu hören. Im Beitrag dieser Woche erfahren Sie von Dr. med. Manuel Bolognese, Leitender Arzt und Leiter des Schlaganfallzentrums am LUKS Luzern, wie wichtig die schnelle Reaktion bei einem Schlaganfall ist und wie man einen solchen erkennen kann.

13. Februar 2022

Lesezeit: 2 Minuten
Manuel Bolognese

Beim Schlaganfall zählt jede Minute. Ist ein Gehirngefäss verstopft, kommt kein Sauerstoff mehr an und schon nach wenigen Minuten beginnen Hirnzellen abzusterben. Deshalb ist in einem solchen Fall sehr wichtig, möglichst schnell ein Spital aufzusuchen, damit sofort richtig diagnostiziert und eine Therapie eingeleitet werden kann. Indem das entsprechende Gefäss wieder geöffnet wird, kann relativ viel Hirngewebe gerettet werden. Je schneller man also im Spital ist, desto höher ist die Chance, dass man keine bleibenden Schäden davonträgt. Das Stroke Center am LUKS ist ein zertifiziertes Zentrum zur komplexen Behandlung von Hirnschlägen.

Symptome früh erkennen

Typische Symptome eines Schlaganfalls sind Lähmungserscheinungen, meistens einseitig, oft sind Gesicht, Arme oder Beine betroffen oder alles zusammen. Ein solcher Anfall kann sich auch mit Sehstörungen wie Doppeltsehen, Sprach- oder akuten Gleichgewichtsstörungen mit Schwindelgefühl manifestieren. Ebenfalls typisch ist, dass es wie aus heiterem Himmel kommt und ganz plötzlich und ganz akut beginnt.

Auch Kinder können betroffen sein

Es ist eher eine Erkrankung im fortgeschrittenen Alter. Dr. med. Manuel Bolognese sagt jedoch, man sehe diese im ganzen Spektrum von Kindern bis zu jungen Erwachsenen. Aktuell ist ein Patient Mitte 30 mit einem Schlaganfall in Behandlung. Meist seien es allerdings Ältere, doch könne es grundsätzlich Jeden und Jede treffen.

Hören Sie den ganzen Beitrag im Link. Die Gesundheitstipps werden jeweils mittwochs um 11.15 Uhr im Radio ausgestrahlt und sind ab Donnerstag hier im Newsroom verfügbar. Der nächste Beitrag ist dem Notruf 144 gewidmet.

Wöchentlicher Podcast

Dies war die dritte Folge des wöchentlichen Gesundheitstipps. Um keine Folge zu verpassen, können Sie den Podcast via obigen Link bequem auf der Plattform Ihrer Wahl abonnieren. 

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).