Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Prof. Dr. med. Maani Hakimi wird Chefarzt Gefässchirurgie

Der Verwaltungsrat der LUKS Gruppe hat Prof. Dr. med. Maani Hakimi zum Chefarzt der Klinik für Gefässchirurgie am Luzerner Kantonsspital (LUKS) gewählt. Er übernimmt die Leitung der Klinik von Dr. med. Robert Seelos, der weiterhin am LUKS tätig sein und sich in reduziertem Pensum auf seine klinische Tätigkeit fokussieren wird.
7. Februar 2024
Lesezeit: 2 Minuten
hakimi maani webseiteportraitbreit

Prof. Dr. med. Maani Hakimi studierte Medizin an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main (D). Ab 2007 war er an der Klinik für Gefässchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie der Universitätsklinik Heidelberg tätig. 2010 erlangte er den Facharzttitel für Chirurgie und 2011 denjenigen für Gefässchirurgie.  Von 2011 bis 2016 war er in verschiedenen Oberarztfunktionen tätig, zuletzt als Geschäftsführender Oberarzt. 2016 gründete er die Sektion Translationale Gefässchirurgie an der Klinik für Gefässchirurgie der Universität Heidelberg und leitete diese bis zu seinem Wechsel nach Luzern, wo er seit 2019 als Co-Chefarzt an der Klinik für Gefässchirurgie am LUKS arbeitete.  Sein klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Chirurgie der Hauptschlagader. Über dieses Thema habilitierte er 2015 in Heidelberg und erlangte dort 2019 auch die Titularprofessur.  

«Fachübergreifende Zusammenarbeit ist unabdingbar»

Die Klinik für Gefässchirurgie ist Teil des interdisziplinären Gefässzentrums am LUKS und arbeitet mit anderen Fachdisziplinen am LUKS eng zusammen. Prof. Dr. med. Maani Hakimi betont: «Um eine hochstehende Behandlung von Gefässerkrankungen zu gewährleisten, insbesondere bei Operationen an den Schlagadern, ist die fachübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Expertinnen und Experten am LUKS unabdingbar. Diese Kooperation wollen wir künftig weiter ausbauen.» Gleichzeitig wolle man den Austausch mit den zuweisenden Fach- und Hausärztinnen und -ärzten weiter intensivieren, um den Patientinnen und Patienten eine integrierte Versorgung bei Gefässerkrankungen anbieten zu können. 
  

Robert Seelos fokussiert sich auf klinische Tätigkeit

Prof. Maani Hakimi übernimmt die Führung der Klinik für Gefässchirurgie von Dr. med. Robert Seelos, der sich auf eigenen Wunsch in einem reduzierten Pensum auf die klinische Tätigkeit fokussieren wird. Das LUKS freut sich, dass Robert Seelos seine Expertise weiterhin dem LUKS zur Verfügung stellt, dankt ihm für seine erfolgreiche Tätigkeit als Chefarzt sowie den Aufbau der Klinik für Gefässchirurgie in den vergangenen 18 Jahren und wünscht ihm weiterhin viel Freude als Gefässchirurg am LUKS.  

Zum Thema

Kontakt

Luzerner Kantonsspital
Kommunikation & Marketing
Spitalstrasse
6000 Luzern 16

kommunikation@luks.ch

Artikel teilen

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?