Rauchfreies Spital: LUKS erhält Auszeichnung

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) misst dem Thema Nichtrauchen eine grosse Bedeutung zu. Für sein Engagement hat das LUKS eine Auszeichnung des nationalen Netzwerkes Forum Tabakprävention in Gesundheitsinstitutionen Schweiz erhalten.

1. Juni 2021

Lesezeit: 2 Minuten
Die Verantwortlichen des LUKS freuen sich bei der Zertifikatsübergabe des Forums Tabakprävention in Ge-sundheitsinstitutionen Schweiz.

Im Rahmen des Projekts Rauchfreies Spital stehen am LUKS Luzern fürs Rauchen (inkluisve E-Zigaretten) seit Ende 2019 ausschliesslich die gekennzeichneten Raucherbereiche zur Verfügung. Mit dem rauchfreien Areal soll für Mitarbeitende, Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher der Schutz vor Passivrauchen weiter verbessert werden.

Nach etwas mehr als einem Jahr hat die zuständige Projektgruppe ein Fazit gezogen. Vivienne Wey, Leiterin HR Gesundheit und Integration und Mitglied der Projektgruppe, sagt: «Die gemachten Erfahrungen mit dem neuen Konzept sind mehrheitlich positiv. Ein grosses Dankeschön gebührt allen Raucherinnen und Rauchern, die zu einem rauchfreien Spital beitragen und für das Rauchen die dafür vorgesehenen Bereiche aufsuchen.» Die gute Zusammenarbeit in der Projektgruppe und die Beharrlichkeit aller Beteiligten beurteilt Wey als Erfolgsfaktor.

Rauchstopp-Beratungen für Mitarbeitende

Dass das LUKS diesem Thema grosse Bedeutung zumisst, zeigt sich auch im Beitritt zum nationalen Netzwerk Forum Tabakprävention in Gesundheitsinstitutionen Schweiz (FTGS). Im Januar 2021 hat das LUKS für seine Bemühungen im Rahmen des Projekts Rauchfreies Spital vom FTGS das Bronze-Zertifikat erhalten. «Dies freut uns und ist zugleich Motivation, diesen Weg auch in Zukunft konsequent weiterzugehen», sagt CEO/ Direktor Benno Fuchs zur erhaltenen Auszeichnung.

Dr. med. Urs Jeker, Leitender Arzt der Kardiologie und Mitglied der Projektgruppe, weist auf die Angebote für Raucherinnen und Raucher hin. «Das Rauchstopp-Team begleitet unsere Patienten und Mitarbeitenden auf dem Weg zum Nicht-Raucher. Damit verbessert sich langfristig die Gesundheit, und Folgekrankheiten im Alter können verhindert werden.»

Abgebildete Personen (von links): Susan Koalick, Präsidentin FTGS, Dr. med. Oliver Bilke-Hentsch, Vizepräsident FTGS und Chefarzt KJPD lups, Dr. med. Urs Jeker, Leitender Arzt Kardiologie LUKS, Vivienne Wey, Leiterin HR Gesundheit und Integration LUKS, Barbara Flubacher, Leiterin HR LUKS, Benno Fuchs, CEO/ Spitaldirektor LUKS.

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).