Adipositas-Sprechstunde Erwachsene

Unsere Adipositas-Sprechstunde für Erwachsene ist die erste Anlaufstelle, wenn es um Fragen zu Übergewicht und  deren Begleiterkrankungen geht. Krankhaftes Übergewicht (Adipositas) ist häufig verbunden mit vielen Begleiterkrankungen wie Diabetes, Schlafapnoe, Bluthochdruck, Nieren- und Lebererkrankungen. Wir klären die möglichen Ursachen ab und leiten die individuell erfolgversprechenden Therapien ein.

Die Behandlung erfolgt durch ein erfahrenes Team aus Ärzten (Internisten, Endokrinologen, Chirurgen), Ernährungsberatern, Psychiatern, Psychologen und Physiotherapeuten. Wir entwickeln mit Ihnen individuelle Behandlungskonzepte, die von  nicht operativen Massnahmen (Ernährungsberatung, Physiotherapie, psychologisches Coaching) bis hin zum gesamten Spektrum der Adipositas-Chirurgie (z.B. Magenbypass, Schlauchmagen) reichen.

Leistungsangebot der Adipositas-Sprechstunde für Erwachsene

  • Ausführliches Erstgespräch (Ziele und Erwartungen von Patienten)
  • Körperliche Untersuchung, inkl. BIA-Messung
  • Gezielte Laboruntersuchungen und hormonelle Funktionsdiagnostik
  • Erstellen eines individuellen Therapieplans
  • Begleitung und Beratung während der Therapie
  • Langjährige Nachbetreuung der operierten Patienten

Konservative Therapien (= nicht operative Massnahmen)

Auch wenn die meisten übergewichtigen Patienten schon viele frustrane Versuche hinter sich haben ihr Gewicht zu reduzieren, ist eine Operation erst nach ausreichender Vorbereitung sinnvoll. Voraussetzungen für eine mögliche Operation sind ein BMI über 35 kg/m2 sowie insgesamt zwei Jahre erfolglose Diät- und/oder Sportprogramme. Falls Sie diese zwei Jahre noch nicht vollständig nachweisen können, nutzen wir die fehlende Zeit als Vorbereitung für eine Operation mit Verhaltenstherapien (Ernährung, Bewegung, Coaching), allenfalls einer medikamentösen Therapie.

Operative Therapiemöglichkeiten

Die routinemässig durchgeführten Operationen basieren auf drei Säulen:

  • Durch Magenverkleinerung kann weniger Nahrung aufgenommen werden (Restriktion)
  • Die Nahrungsaufnahme wird verringert (Malnutrition)
  • Die Wechselwirkung der zahlreichen Magen-Darm-Hormone wird verändert, was sowohl Auswirkungen auf das Hunger- und Sättigungsgefühl, als auch auf die Aufnahme, Verteilung und Speicherung der Nährstoffe hat.

Zu den häufigsten Operationen zählen

  • Magenbypass (Laparoscopic Roux-Y-Magen-Bypass)
  • Schlauchmagen (Laparoscopic Sleeve Gastrectomy)
  • Biliopankreatische Diversion mit/ohne duodenal switch

Für folgende Operationen ist das Adipositaszentrum Zentralschweiz vom Bundesamt für Gesundheit zertifiziert (KLV)

  • Wiederholungsoperationen bei erneuter Gewichtszunahme
  • Operationen bei Patienten über 65 und unter 18 Jahren
  • Operationen bei Patienten bei BMI über 50 kg/m2

Wir achten besonders auf die gleichzeitige Behandlung der typischen Begleiterkrankungen der Adipositas

  • Diabetes mellitus (erhöhter Blutzucker)
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Blutfette
  • Nieren- und Lebererkrankungen
  • Infertilität (unerfüllter Kinderwunsch)
  • Schlafapnoe-Syndrom (Atempausen beim Schlafen)
  • u.v.a.

Ziele der Adipositas-Therapien für Erwachsene

  • Therapieziele formulieren
  • Lebensqualität und Leistungsfähigkeit verbessern
  • Langfristiges Gewichtsmanagement
  • Begleiterkrankungen reduzieren
  • Ess- und Bewegungsgewohnheiten optimieren
  • Verständnis für die Erkrankung «Adipositas» gewinnen