Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Geburt mit Kaiserschnitt

Nicht immer ist eine normale Geburt möglich. Dann kann ein Kaiserschnitt (Sectio) erforderlich sein.

Gründe für einen Kaiserschnitt können sein:

  • Steisslage oder Schräglage des Babys
  • Nabelschnur-Vorfall
  • Infektion der Fruchtblase
  • Zu kleines Becken der Mutter
  • Ungünstige Lage der Plazenta
  • Plazenta-Ablösung
  • Gesundheitliche Probleme der Mutter, z.B. Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie)
  • Gesundheitliche Probleme des Kindes, z.B. ungenügende Sauerstoffversorgung

Nur aus medizinischen Gründen

Ein Kaiserschnitt sollte nur erfolgen, wenn Komplikationen keine andere Geburt erlauben oder wenn er während der Geburt nötig wird, um Kind und Mutter nicht zu gefährden. Am LUKS halten wir uns an die Richtlinien der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG). Diese stellen sicher, dass ein Kaiserschnitt nur aufgrund medizinischer Gründe durchgeführt wird

Den ersten Atemzug durch ein Fenster miterleben

Bei einem geplanten Kaiserschnitt und wenn die Eltern dies wünschen, können sie durch ein Sichtfenster im sterilen Tuch sehen, wie das Baby aus dem Bauch herausgeholt wird. Diese sogenannten Fenster-Sectio ermöglicht den Eltern, den eigentlichen Geburtsvorgang, den ersten Atemzug des Babys und die Durchtrennung der Nabelschnur direkt mitzuerleben.

Voraussetzung für einen Fenster-Kaiserschnitt sind:

  • Geplanter Kaiserschnitt, bei dem keine Komplikationen zu erwarten sind
  • Das Wohl von Mutter und Kind ist gewährleistet
  • Die Eltern wünschen dies

Die Fenster-Sectio kann den Eltern helfen, eine starke Bindung zu ihrem Kind aufzubauen. Der Entscheid für einen Fenster-Kaiserschnitt wird in enger Abstimmung mit dem ärztlichen Personal getroffen.

 

Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio
1 / 2
Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio aus Sicht der Gebärenden
2 / 2
Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio
1 / 2
Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio aus Sicht der Gebärenden
2 / 2
Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio
1 / 2
Fenstersectio
Gestellte Szene einer Fenster-Sectio aus Sicht der Gebärenden
2 / 2

Erholung nach dem Kaiserschnitt

Nach einem normal verlaufenen Kaiserschnitt werden Mutter und Kind während noch ca. 2 Stunden überwacht. In dieser Zeit ist das Baby bei der Mutter und kann das erste Mal gestillt werden. Anschliessend kommen beide auf die Mutter-Kind-Abteilung und bleiben dort in der Regel für vier bis fünf Tage.

Nach einem Kaiserschnitt sollten Sie das Heben schwerer Lasten und starke körperliche Anstrengungen für einige Wochen vermeiden.

War diese Seite hilfreich?