Häufige Fragen zu Schwangerschaft und Geburt während der Covid-19-Pandemie

Lassen Sie uns wissen, was Sie brauchen und wo wir Sie unterstützen können. Wir sind für Sie da. Wir haben Ihnen hier einige der wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Fragen zur 3G-Regel

Was bedeutet die 3G-Regel?

Die 3G-Regel am Luzerner Kantonsspital (LUKS) besagt, dass Besuche nur geimpft, genesen oder getestet (3G) möglich sind.

Besteht für schwangere Frauen bei Eintritt zur Geburt die 3G-Regel?

Falls Sie nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, wird beim stationären Eintritt ein SARS-CoV-2-Test (Nasen-Rachen-Abstrich) durch die Hebamme durchgeführt. Ein solcher Nachweis ist zum Schutz der anderen Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden zwingend nötig für eine Aufnahme am LUKS, damit bei einem positiven Ergebnis entsprechende Isolierungsmassnahmen ergriffen werden können.

Gilt für mein Lebenspartner die 3G-Regel, damit er bei der Geburt dabei sein kann?

Ja, auf der Geburtsabteilung der Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) gilt für die Anwesenheit des Lebenspartners rund um die Geburt die 3G-Regel.

Wie erhalte ich ein Covid-19-Zertifikat?

Das Covid-Zertifikat ist eine Möglichkeit, eine Covid-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testergebnis zu dokumentieren.

Zertifikat für Geimpfte

Die Impfstellen geben das Covid-Zertifikat nach der vollständigen Impfung ab. Falls Sie sich am LUKS gegen das Coronavirus geimpft haben, können Sie das Zertifikat direkt in MeinLUKS abrufen. Sie finden es unter Menü --> Dokumenten-Center  --> Meine Dokumente abgelegt. Mit dem darauf abgebildeten QR-Code können Sie das Zertifikat direkt in Ihre «Covid-Certificate-App» des BAG einlesen.

Zertifikat für Genesene

Seit dem 14. Juni 2021 können Genesene das Zertifikat online beim Bund beantragen. Im Kanton Luzern erhalten Genesene das Zertifikat automatisch, ohne Registrierung.

Zertifikat für Getestete

Covid-Zertifikate nach negativen Testresultaten werden seit Ende Juni 2021 direkt von den Testlabors oder von Testzentren ausgestellt. Sie sind nach einem negativen PCR-Test drei Tage gültig, nach einem negativen Antigen-Schnelltest zwei Tage.

Fragen zum Covid-19-Test

Kann ich mich am LUKS auf das Coronavirus testen?

Ja, können Sie. Mehr Informationen zum Covid-19-Test, den Öffnungszeiten und MeinLUKS erhalten Sie hier

Allgemeine Fragen

Darf mein Mann bei Schwangerschaftskontrollen dabei sein?

Ja, kann er. Es gilt die 3G Regel

Kann der Vater das Kind und die gewordene Mutter auf der Mutter-Kind-Station besuchen?

Ja, kann er. Es gilt die 3G Regel.

Muss bei der Geburt eine Maske getragen werden?

Die werdende Mutter muss unter der Geburt keine Maske tragen - der werdende Vater oder die Begleitperson allerdings schon.

Kann ich ein Familienzimmer reservieren, damit mein Partner bei mir sein kann, oder dafür ein Upgrade in eine höhere Versicherungsklasse machen?

Bei entsprechenden Platzressourcen können wir Ihnen ein Familienzimmer reservieren. Auch ist es möglich, durch ein Upgrade in eine höhere Versicherungsklasse ein Einzelzimmer zu erhalten.

Bitte beachten Sie aber dafür die allgemeinen Vorgaben und Bestimmungen auf unserer Webseite.

Kann mein Kind nach der Geburt auf der Mutter-Kind-Station bei mir bleiben?

Ja, wir empfehlen Ihnen sogar das 24h-Rooming in. Nutzen Sie die Ruhe und Zeit, um sich kennenzulernen. Behalten Sie Ihr Baby möglichst bei Ihnen im Zimmer, auch nachts. Bei Covid-19-Verdacht oder bestätigtem Fall (Coronavirus): Auch hier streben wir die gemeinsame Isolierung im Zimmer an. Dies wird individuell mit Ihnen besprochen, je nach Gesundheitszustand.

Kann ich stillen?

Ja, Sie können und dürfen stillen. Bei Covid-19 Verdacht oder bestätigtem Fall: nach gemeinsamen Gespräch und Entscheid zusammen mit dem Gynäkologen und Kinderärzten dürfen Sie Ihr Kind stillen. Wir zeigen Ihnen, wie und welche Schutzmassnahmen Sie durchführen müssen und beraten Sie dabei.

Kann der Vater beim Kinderarztuntersuch, bei Instruktionen rund um die Babypflege, beim Austrittsuntersuch und -gespräch mit dabei sein?

Ja, kann er, wenn dies gewünscht wird. Das alles findet bei Ihnen im Zimmer statt.

Kann ich nach Möglichkeit früher austreten und nach Hause gehen?

Ja, das können Sie. Ausser bei wenigen Ausnahmen (Überwachungen des Kindes oder von Ihnen oder Komplikationen) können wir dies zusammen möglichst schnell organisieren. Wir stehen im engen Kontakt mit den nachbetreuenden Hebammen und Pflegefachfrauen, damit diese Ihnen zu Hause den nötigen Support leisten können. Ausserdem verfügen wir auch über weitere Kontakte, damit wir Ihnen eine zeitnahe Nachbetreuung organisieren können, falls Sie noch niemanden haben.

Worauf was muss ich zu Hause achten?
  • Bitte halten Sie auch zu Hause die Schutzmassnahmen des BAG ein.
  • Nutzen Sie diese Zeit mit viel Ruhe und Erholung, um anzukommen und Ihr Baby und Ihre Familie kennenzulernen.
  • Nehmen Sie so oft Sie können und wollen Ihr Baby ins Känguru. Jetzt darf und soll auch der Vater dies sehr gerne übernehmen. Lassen Sie sich von der Pflege oder Ihrer Hebamme dabei beraten, wenn Sie Unterstützung brauchen.
  • Machen Sie viele Fotos und Videos, lassen Sie Ihre Familie und Freunde per Videotelefonie an Ihrem Glück teilhaben, aber verzichten Sie vorerst auf persönliche Besuche von Angehörigen und Freunden, solange dies vom Bund empfohlen wird.
  • Nutzen Sie die Hilfsangebote in Ihrer Gemeinde, wenn Sie Unterstützung benötigen, wie z.B. fürs Einkaufen, bei der Betreuung älterer Geschwisterkinder usw.

Falls Sie gesundheitliche Beschwerden haben, melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt / Gynäkologen oder den hier weiter unten aufgeführten Telefonnummern.

Kann ich das Gewicht des Neugeborenen im Spital nachkontrollieren oder das Neugeborenen-Screening oder andere Laborkontrollen im Spital machen lassen?

Falls Ihre Nachbetreuung dies in Ihrem Ablauf nicht zeitnah integrieren kann, schauen wir zusammen, dass wir das bei uns durchführen können.

Ich bin zu Hause und habe eine Frage zum Stillen oder Ernähren meines Kindes oder ein Stillproblem.

Wenn Sie die Frage mit Ihrer Hebamme / Pflegefachfrau nicht lösen können, beraten Sie unsere fachkompetenten Stillberaterinnen gerne. Anmeldung Montag bis Sonntag, 8 bis 16 Uhr, Telefon 0900 266 000 (kostenpflichtig ab der 6. Minute, CHF 1.50/Min.)

Ich bin zu Hause und habe eine Frage oder fühle mich unsicher oder bin beunruhigt.

Wenn Sie die Frage mit Ihrer Hebamme / Pflegefachfrau nicht lösen können, beraten wir Sie über unsere Abteilungsnummer 041 205 26 50 (24h).

Ich habe eine Frage zur Gesundheit meines Babys.

Falls Sie die Frage über Ihren eigenen Kinderarzt nicht klären können, bietet das Kinderspital Luzern das Kinderärztliche Beratungstelefon an. Telefon 0900 554 774 (CHF 3.23 / Min)

Wo finde ich Informationen zur Kinderpflege oder zum Stillen usw.

Sie erhalten bei uns viele Unterlagen, in denen Ihnen viele Fragen bereits beantwortet werden. Lassen Sie sich von der zuständigen Pflege dabei beraten, wo Sie was erfahren.

Adressen und Kontakte, z.B. zu Wochenbettdepression, emotionale Erste Hilfe, Beratungstelefone, Eltern – Notruf u.v.m.

Sie erhalten von uns weitere Adressen und Kontakte in einer Broschüre, welche Sie in dieser Zeit evtl. gebrauchen können.

 

  

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).