Interstitielle Pneumopathien (Lungenfibrosen)

Als Interstitielle Pneumopathien oder «Lungengerüsterkrankungen» wird eine Gruppe von Erkrankungen bezeichnet, die vor allem das Lungengewebe und die Lungenbläschen betreffen. Bei diesen Erkrankungen ist das Lungengewebe verändert und in der Folge teilweise vernarbt. Die Krankheit kann sowohl schleichend langsam über Jahre fortschreiten oder sich dramatisch schnell verschlimmern. Die Diagnose ist nicht einfach, da die Symptome wie Erschöpfung, Schwäche, Kurzatmigkeit unspezifisch sind. Die Spezialisten unserer Pneumologie verfügen über die Erfahrung und die Untersuchungsmethoden, um diese Diagnose mit Sicherheit stellen zu können und auch fachgerecht zu behandeln.

Zu den interstitiellen Pneumopathien (Lungengerüsterkrankungen) gehören

  • Sarkoidose (Morbus Boeck)
  • Idiopathische Lungenfibrose
  • Exogen-allergische Alveolitis (z.B. Farmerlunge oder Vogelhalterlunge)
  • IP im Rahmen von Rheumaerkrankungen

Untersuchungsverfahren

  • Spezielle Röntgenuntersuchungen
  • Bronchoskopie mit Kryobiopsien
  • Umfangreiche Labordiagnostik

Therapiemöglichkeiten

  • Medikamente
  • Physiotherapie
  • Atemtherapie
  • Langzeit-Sauerstofftherapie
War diese Seite hilfreich?
2. Dürfen wir Sie bei Rückfragen kontaktieren?
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.