Erstkonsultation beim Arzt

In den meisten Fällen werden unsere Patienten direkt durch einen Hausarzt oder öfter durch einen Facharzt an unser radio-onkologisches Institut verwiesen.

Vor dem Erstkontakt mit unseren Patienten erfolgen innerhalb unseres Teams wie auch interdisziplinär individuelle Überlegungen und erste Vorentscheide betreffend des weiteren Vorgehens. Als Teil eines multidisziplinären Behandlungsteams beziehungsweise des Tumorzentrums am LUKS sind wir an allen wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Organ-Tumorboards beteiligt, um mit anderen Fachdisziplinen gemeinsam einen individuellen Therapieentscheid für unsere Patienten zu treffen. Die Kenntnis aller wichtigen Informationen über Ihre Erkrankung erlaubt die Entscheidung, ob und welche Behandlung für Sie am besten ist.

Zunächst erhalten Sie einen Erstkonsultationstermin bei einem unserer Ärzte in der Radio-Onkologie. In der Erstkonsultation bespricht der Arzt mit Ihnen Ihre Krankheitssituation und die vorgesehene Strahlentherapie:

  • Informationen über Ihre Erkrankung
  • Wirkungen und Nebenwirkungen einer Radiotherapie
  • Organisatorischer Ablauf

Der Arzt wird Sie auch während der Zeit der Therapie mindestens einmal in der Woche oder nach Bedarf zur Kontrolle aufbieten.

Wenn Sie mit dem Therapiekonzept einverstanden sind, finden im Anschluss an dieses Gespräch oder einige Tage später die Vorbereitungen für die Strahlenbehandlung statt. Der auf das Erstgespräch folgende Schritt ist in der Regel die sogenannte «Planungs-Computertomografie».

Dauer: Ca. 30 bis 50 Minuten