Willkommen in der Radio-Onkologie

Im Zentrum unseres Tuns steht immer der Patient.

Prof. Dr. med. Gabriela Studer, Chefärztin

Strahlentherapie von Tumoren und gutartigen Erkrankungen

Die Radio-Onkologie des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) ist das Institut für die Strahlentherapie von bösartigen Tumoren und gutartigen Erkrankungen in der Zentralschweiz. Im Jahr behandeln wir circa 1700 Patienten und wir sind schweizweit die grösste nicht universitäre Radio-Onkologie. Unsere Behandlungs-Schemata basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und evidenzbasierten Daten.

Behandlung maligner Erkrankungen: Zusammenarbeit als Erfolgsfaktor

Langjährige breite Erfahrung und die hohe Kompetenz unserer Fachexperten in diversen Spezialbereichen der Strahlentherapie, enge interdisziplinäre Kooperation mit anderen Fachdisziplinen und die Verfügbarkeit moderner strahlentherapeutischer Technologien ermöglichen die Applikation individueller Behandlungskonzepte auf höchstem Niveau.

Behandlung gutartiger Erkrankungen: viel Effekt mit wenig Dosis

Wir behandeln eine grosse Anzahl von Patienten mit gutartigen, beispielsweise entzündlichen, Erkrankungen. Ziel dieser Bestrahlung ist die Schmerzbehandlung oder auch das Verhindern von Wucherungen des Bindegewebes wie sie beispielsweise beim Narbenkeloid auftreten. Indikationen für diese Behandlungen sind zum Beispiel «Tennisellenbogen», Fersensporn am Fuss und verschiedene Formen von Gelenkentzündungen. In den meisten dieser Fälle werden Beschwerden gelindert oder ganz beseitigt.