Sonografie/Ultraschall

Die moderne Ultraschalltechnik (Sonografie) ist ein schmerzfreies und sicheres bildgebendes Verfahren für Diagnose und Verlaufskontrolle. Die Ultraschallsonde sendet Schallwellenimpulse aus, die in den Gewebeschichten unterschiedlich stark reflektiert und gestreut werden. Aus der Laufzeit der reflektierten Signale kann die Tiefe der reflektierenden Struktur rekonstruiert werden. Die Stärke der Reflexion wird vom Ultraschallgerät als Grauwert auf einem Monitor dargestellt.

Im Gegensatz zur Computertomografie oder dem klassischen Röntgen kommt es beim Ultraschall zu keiner Strahlenexposition. Besonders in der Kinderradiologie bietet sich die Sonografie als führendes bildgebendes Verfahren an. Die Sonografien werden mit Geräten der neuesten Generation durchgeführt.

Die Vorteile für unsere Patienten: schonendes Untersuchungsverfahren, keine Schmerzen bei der Untersuchung, schnelle Ergebnisse.

Wir bieten

  • Abdomensonografie mit Beurteilung von Leber, Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Niere und Blase
  • Sonografie der Weichteile (Schilddrüse, Lymphknoten, Gelenke, Sehnen, Bänder)
  • Sonografie der Blutgefässe einschliesslich Blutfluss

Das müssen Sie als Patient beachten

Für die meisten Ultraschall-Untersuchungen sind keine speziellen Vorbereitungsmassnahmen nötig. Es empfiehlt sich, größere Mahlzeiten oder Getränke mit viel Kohlensäure vor einer Untersuchung des Bauchraums zu vermeiden.

Für einen Ultraschall ist es erforderlich, die entsprechende Körperstelle zu entkleiden. Es wird ein spezielles Gel auf die Haut aufgetragen. Der untersuchende Arzt bewegt die Ultraschallsonde über die Haut und beurteilt die damit gewonnenen Bilder. Kontrastmittel können auch im Ultraschall verwendet werden.

Anmeldung

Auf unserer Zuweisungsseite finden Sie alle Informationen zur Anmeldung von Patientinnen und Patienten.