Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Darmkrebsvorsorge

Die Heilungschancen sind bei Darmkrebs sehr hoch, wenn er früh erkannt wird. Darum ist die Vorsorge-Darmspiegelung zur Früherkennung so wichtig.

Darmkrebs entsteht fast immer aus gutartigen Wucherungen, den Darmpolypen. Darmpolypen können sich im Laufe von Jahren zu Darmkrebs entwickeln. In einem frühen Stadium verursachen Darmpolypen und Darmkrebs keine Beschwerden. Wir können bei der Vorsorge-Darmspiegelung diese Vorstufen sicher erkennen und die Polypen abtragen. Dadurch lässt sich die Entwicklung von Darmkrebs verhindern. Auch Tumoren im Darm sind bei der Vorsorge-Darmspiegelung sicher zu erkennen.

Jeder siebte Mensch erkrankt im Laufe seines Lebens an Darmkrebs.

Durch die Vorsorge-Darmspiegelung mit Abtragung der Darmkrebsvorstufen kann die Gefahr für jeden Einzelnen, an Darmkrebs zu sterben, um annähernd 90 Prozent gesenkt werden.

Wir führen in unserer Klinik täglich Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchungen durch. Zur Vorbereitung auf die Untersuchung müssen unsere Patienten am Vortag eine Darmreinigung mit Abführmitteln durchführen. Die Vorsorge-Darmspiegelung erfolgt schmerzfrei in Kurznarkose. Wir legen besonderen Wert auf den Respekt vor der Intimsphäre und versuchen, Ihnen die Untersuchung so angenehm wie möglich zu machen.

Seit 2013 übernimmt die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) Vorsorgeuntersuchungen zu Dickdarmkrebs auch dann, wenn im engen familiären Umfeld der zu untersuchenden Person keine entsprechende Erkrankung bekannt ist. Die Kosten für Dickdarmspiegelungen zur Darmkrebs-Vorsorge werden alle zehn Jahre bei Frauen und Männern zwischen 50 und 69 Jahren von den Krankenkassen übernommen. Bei konkreten Beschwerden und speziellen Fragestellungen werden die Kosten in jedem Fall übernommen.

Sprechstunden

Bitte kontaktieren Sie für einen Termin Ihren Haus- oder Spezialarzt. Nach einer Zuweisung durch Ihren Haus- oder Spezialarzt vereinbaren wir gerne einen Termin. 

Zuweisung

War diese Seite hilfreich?