LUKiS: Informationen für Patienten

Seit dem 21. September 2019 ist unser Spital digital: Unser neues Klinikinformationssystem LUKiS, das Herzstück der Zusammenarbeit am LUKS, ist live. Was bedeutet die Einführung für Sie als Patientin oder Patient?

Eine gemeinsame digitale Plattform für alle

Unsere drei Spitäler mit über 100 Abteilungen und 7000 Mitarbeitenden produzieren und sammeln täglich unzählige Daten – vom Laborbericht bis zur Operationsdokumentation. Dazu kamen bisher Handnotizen, Papierberichte, Röntgenbilder, Hausarztbriefe und vieles mehr. Eine riesige Menge.

Soviel, dass wir uns sagen mussten: Jetzt müssen wir unsere Informationen neu organisieren. Wenn – als Beispiel – bei einem Notfallpatienten über 50 Fachpersonen an der Behandlung beteiligt sind, dann müssen an einem Spezialistenspital alle Beteiligten rund um die Uhr auf dem gleichen und aktuellsten Informationsstand sein. Ohne suchen, ohne lange Rückfragen, sofort und übersichtlich.

Information ist nur wertvoll, wenn sie rasch, unkompliziert und vollständig verfügbar ist.

Dr. med. Marco Rossi, Chefarzt Infektiologie und Spitalhygiene

Mit LUKiS haben wir eine moderne digitale Arbeitsplattform aufgebaut, in der alle Informationen übersichtlich zusammenfliessen. Die Einführung ist eine grosse Herausforderung, wie sie für ein Spital nur alle 15 bis 20 Jahre vorkommt: Wir stellen einiges um und es braucht etwas Zeit, bis wir wieder im gewohnten Tempo arbeiten können. LUKiS ist ein grosser Schritt in der Behandlungsqualität, die unseren Patienten zugute kommt.

Das bringt LUKiS für Sie

LUKiS hilft uns, Sie ganzheitlich, umfassend und effizient zu behandeln – Tag und Nacht.

  • Alle an der Behandlung beteiligten Fachpersonen haben rund um die Uhr, überall und rasch Zugriff auf Ihre Patientenakte.
  • Es gibt keine abteilungseigenen Systeme und Papierablagen mehr. Alles rund um Ihre Krankengeschichte wird in LUKiS zentral festgehalten, gesammelt und verarbeitet.
  • Damit wir alles Wichtige wissen und gemeinsam mit Ihnen das Richtige tun können.

Sie erhalten Zugang zu Ihren Informationen

  • Sie als Patient erhalten mit dem Patientenportal «MeinLUKS» ab Dezember 2019 Zugang zu Ihren persönlichen Behandlungsdaten am LUKS.
  • In MeinLUKS können Sie auch Ihren Angehörigen Zugang zu Ihrem Patientenportal geben.
  • Die zuweisenden Ärzte werden neu mit «LUKSLink» Zugang zu den Informationen ihrer Patienten haben.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und Ihr Verständnis.

Benno Fuchs, Direktor/CEO

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zu LUKiS.

Meine Daten

Informationen zum Datenschutz, Berufsgeheimnis und Datenaustausch finden Sie hier.

News

Erfahren Sie das neueste rund ums Projekt LUKiS.