Gesundheitstipp: Notruf 144 – Die Nummer, die Leben rettet

Manuel Wanzenried, betrieblicher Leiter des Rettungsdienstes am Luzerner Kantonsspital (LUKS), erklärt im Gesundheitstipp auf Radio Pilatus diese Woche, wofür die Notrufnummer 144 alles steht. Und warum es nicht immer nötig ist, dass sofort eine Ambulanz ausrückt.

24. Februar 2022

Lesezeit: 2 Minuten
Manuel Wanzenried

In der Telefonzentrale der Notfallnummer 144 nehmen geschulte Rettungssanitäterinnen und -sanitäter mit praktischer Erfahrung die Anrufe entgegen. Bevor entschieden wird, ob eine Ambulanz auf die Strecke geschickt oder gar ein Helikopter bestellt wird. Es gilt die Lage einzuschätzen. Dabei helfen den Expertinnen und Experten standardisierte Fragen und eine spezielle Software, um festzustellen, was vor Ort benötigt wird.

Noch während des Telefonats entscheidet die Fachperson aufgrund der erhaltenen Informationen, welcher Rettungsdienst helfen kann, und schickt diesen an den entsprechenden Ort. Das ist nicht in jedem Fall eine Ambulanz oder ein Helikopter. Gleichzeitig führt sie die anrufende Person durch die Notfallsituation und hilft Schritt für Schritt weiter.

Wer zögert, lässt wertvolle Zeit vergehen

Auch wenn man sich nicht sicher ist, ob es sich um einen Notfall handelt, soll, so Manuel Wanzenried, unbedingt die Nummer 144 angerufen werden.  So kann vermieden werden, dass wertvolle Zeit verloren geht, in der man bereits wichtige Schritte hätte einleiten können. Die spezialisierten Fachleute am Telefon helfen dabei zu entscheiden, ob es sich tatsächlich um einen Notfall handelt und wie vorgegangen werden kann.

EchoSOS – die Notfall-App

In Notfallsituationen ist es sehr wichtig, dass der Rettungsdienst schnell bestimmen kann, wo sich die Person in Not befindet. Hilfreich dabei ist die EchoSOS-App. Damit können der Nutzer oder die Nutzerin sowie der Rettungsdienst sehen, von wo der Anruf kommt. Die App funktioniert weltweit.

Hören Sie den ganzen Beitrag im Link. Die Gesundheitstipps werden jeweils mittwochs um 11.15 Uhr im Radio ausgestrahlt und sind ab Donnerstag hier im Newsroom verfügbar. Der nächste Beitrag ist den Süssgetränken gewidmet.

Wöchentlicher Podcast

Dies war die vierte Folge des wöchentlichen Gesundheitstipps. Um keine Folge zu verpassen, können Sie den Podcast via obigen Link bequem auf der Plattform Ihrer Wahl abonnieren. 

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).