Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

Die zunehmende Lebenserwartung führt zu einem stetigen Anstieg von Betroffenen mit PAVK. In der Schweiz ist etwa jede fünfte Person über 65 Jahren betroffen – oftmals ohne dies zu wissen. Der Begriff "PAVK" bezeichnet eine Durchblutungsstörung (Perfusionseinschränkung) der Extremitäten, also der Arme und/oder Beine.

Die Durchblutungsstörung wird meist durch Verengungen oder Verschlüsse von Arterien (Arteriosklerose) verursacht. Zu den möglichen Spätfolgen einer fortschreitenden PAVK gehören eine Einschränkung der Gehstrecke (Claudicatio intermittens, "Schaufensterkrankheit") durch Waden-, Oberschenkel-, Gesässschmerzen bis hin zu einer kritischen Durchblutungsstörung mit drohender Amputation.

Individuelle Therapie

Wir erstellen ein patientenspezifisches, individuelles Behandlungskonzept. Hierzu stehen uns neben den konservativen Behandlungsmassnahmen (wie z.B. die medikamentöse Therapie und Gehtraining) alle modernen interventionellen (minimalinvasiven) Katheterverfahren zur Verfügung, wie zum Beispiel

  • Medikamenten-beschichtete Ballonangioplastie ("drug-coated balloon")
  • Medikamenten-beschichtete Stentimplantation ("drug-eluting stent“)
  • Schallwellen-gestützte Ballonangioplastie (Lithoplastie)
  • sämtliche Atherektomie- und Thrombektomiesysteme

Die Katheterverfahren haben sich als Standardbehandlung bei arteriellen und venösen Gefässerkrankungen etabliert.

Vorsorge, Früherkennung und Therapie sind wichtige Eckpfeiler einer erfolgreichen Behandlung. Die erste und wichtigste Massnahme ist die Veränderung des Lebensstils. Dazu gehören gesunde Ernährung und Bewegung. Zur Unterstützung bieten wir ein strukturiertes Gehtraining (Angiofit) sowie die Möglichkeit zur Raucherentwöhnung an, bestimmen Ihr Risikoprofil und stellen Sie ggf. medikamentös ein. 

Angiologie-Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie für einen Termin Ihren Hausarzt oder Spezialarzt. Nach einer Zuweisung durch Ihren Hausarzt oder Spezialarzt vereinbaren wir gerne einen Termin.

Zuweisung

Gefässzentrum

Die  Angiologie ist zusammen mit der Klinik für Gefässchirurgie und der Interventionellen Radiologie Teil des Gefässzentrums am Luzerner Kantonsspital.

Gefässzentrum

War diese Seite hilfreich?