Neuro-Endoskopie

Schlüsselloch-Chirurgie in der Neurochirurgie

Schlüsselloch-Chirurgie gibt es nicht nur für Bauch- oder Gelenkoperationen, sondern auch in der Neurochirurgie. Besonders verbreitet und sinnvoll sind solche Operationstechniken in der Behandlung von Hydrocephalus bei Erwachsenen wie bei Kindern und Jugendlichen. Hydrocephalus ist der Sammelbegriff für Zirkulationsstörungen der Hirn-Rückenmark-Flüssigkeit (kurz Hirnwasser, Fachbegriff Liquor).

  • Hirnwasser fliesst in den Hirnkammern über ein kompliziertes System von Kanälen laufend ab und wird rasch in recht grosser Menge vom Gehirn nachproduziert.
  • Wenn es zu einer Verstopfung dieses Kanalsystems und damit zu einem Stau kommt, dann kommt das Gehirn gewissermassen von innen unter Druck.
  • Im einfachsten Fall hat das Kopfschmerzen zur Folge. Wenn es ernster ist auch Übelkeit, Erbrechen, und schliesslich Bewusstseinstrübung.
  • Ein chronischer Stau kann sich anders, nämlich als Hirnleistungs- und Gedächtnisschwäche auswirken oder eine Sehnervenschwellung und damit eine Sehstörung hervorrufen.

Herkömmliche Behandlung mit einem «Shunt»

  • Seit circa 30 Jahren können solche Stau-Situationen durch eine Art «Bypass» entlastet werden. Wir nennen eine solches Ableitsystem einen «Shunt».
  • Ein Shunt ist ein Silikonschlauch mit einem Ventil. Dieser Schlauch leitet die überschüssige Flüssigkeit von der Hirnkammer unter der Haut bis nach unten in die Bauchhöhle.
  • Leider sind solche Shunts eben Fremdkörper und damit anfällig für Infektionen und Störungen wie Bruch und Verstopfung.

Mit Schlüsselloch-Operationen lassen sich Shunts häufig vermeiden

  • Bei einer solchen Operation wird ein separater Ausgang aus den Hirnkammern an die Hirnoberfläche angelegt.
  • Damit wird der Stau ohne Fremdkörperimplantation umgangen, zusätzlich ist die Hirnwasserzirkulation nicht nur entlastet sondern fast normal.
  • Eine solche endoskopische Hirnoperation nennt man Ventrikulostomie. Das ist eine sehr elegante und schonende Operation. Es ist aber gleichzeitig auch eine schwierige und heikle Operation, die grosse Präzision und sorgfältige Vorbereitung erfordert.

Operationstechnik auch für bestimmte Typen von Hirntumoren geeignet

Mit unserer modernen Endoskopie-Technik wird heutzutage nicht nur Hydrocephalus erfolgreich behandelt. Wir können auch bestimmte Typen von Hirntumoren über kleine Zugänge mit endoskopischer Technik entfernen und wir setzen das Endoskop als «drittes Auge» bei Operationen ein, die sonst mit dem Operationsmikroskop erfolgen.

Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie für einen Termin Ihren Haus- oder Spezialarzt. Nach einer Zuweisung durch Ihren Haus- oder Spezialarzt vereinbaren wir gerne einen Termin.

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.