Willkommen in der Radio-Onkologie am Zuger Kantonsspital

2018 luks aerztesituation 038

Seit Januar 2019 betreuen wir krebskranke Patienten in Baar genauso orts- und zeitnah und mit derselben Qualität wie am Luzerner Kantonsspital.

Dr. med. Timothy Collen, Leiter Radio-Onkologie am Zuger Kantonsspital, Co-Chefarzt Radio-Onkologie am LUKS Luzern

Eröffnung Radio-Onkologie am Zuger Kantonsspital

Seit Januar 2019 steht der Zuger Bevölkerung wohnortsnah ein spezialisiertes strahlentherapeutisches Angebot zur Verfügung. Möglich macht dies die Zusammenarbeit zwischen dem Zuger Kantonsspital (ZGKS) und dem LUKS.

Strahlentherapie von Tumoren und gutartigen Erkrankungen

Die Radio-Onkologie des LUKS ist das Institut für die Strahlentherapie von bösartigen Tumoren und gutartigen Erkrankungen in der Zentralschweiz. Im Jahr behandeln wir circa 1700 Patienten und sind damit die grösste nicht universitäre Radio-Onkologie. Unsere Behandlungs-Schemata basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und evidenzbasierten Daten.

Behandlung maligner Erkrankungen: Zusammenarbeit als Erfolgsfaktor

Langjährige breite Erfahrung und die hohe Kompetenz unserer Fachexperten in diversen Spezialbereichen der Strahlentherapie, enge interdisziplinäre Kooperation mit anderen Fachdisziplinen und die Verfügbarkeit moderner strahlentherapeutischer Technologien ermöglichen die Applikation individueller Behandlungskonzepte auf höchstem Niveau.

Behandlung gutartiger Erkrankungen: viel Effekt mit wenig Dosis

Wir behandeln eine grosse Anzahl von Patienten mit gutartigen, beispielsweise entzündlichen, Erkrankungen. Ziel dieser Bestrahlung ist die Schmerzbehandlung oder auch das Verhindern von Wucherungen des Bindegewebes wie sie beispielsweise beim Narbenkeloid auftreten. Indikationen für diese Behandlungen sind zum Beispiel «Tennisellenbogen», Fersensporn am Fuss und verschiedene Formen von Gelenkentzündungen. In den meisten dieser Fälle werden Beschwerden gelindert oder ganz beseitigt.