Darmkrebs – ist eine Heilung möglich?

1. November 2020

Lesezeit: 1 Minute
Darmkrebs

Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten in der Schweiz, daher wird eine Vorsorge ab dem Alter von 50 Jahren empfohlen. Am besten zur Früherkennung geeignet ist die Darmspiegelung. Um die Diagnose Darmkrebs zu stellen und das Ausmass der Erkrankung zu beurteilen, braucht es nebst der Darmspiegelung ergänzend noch bildgebende Verfahren wie beispielsweise CT oder MRI. Das wichtigste für eine gute Abklärung und Behandlung des Dickdarmkrebses ist jedoch ein modernes interdisziplinäres Team. Beim Dickdarmkrebs – selbst im Stadium mit Fernablegern (Metastasen) – stehen heute sehr effiziente Kombinationstherapien zur Verfügung. Die Chirurgie beim Dickdarmkrebs wird häufig mit den sogenannten Schlüssellochtechniken (Laparoskopie) durchgeführt. Trotz einer Operation kann eine Nachbehandlung sinnvoll und wichtig sein, zum Beispiel mit einer Chemo- oder Strahlentherapie.

Die Serie "Gsond ond zwäg is Alter" ist eine Kooperation vom Luzerner Kantonsspital mit Pro Senectute

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen unter cms@luks.ch gerne weiter.