Gelenke, Muskeln und Knochen bei Kindern und Jugendlichen

b38082016f79362593589b2ba6bae5d4 f255

Pädiatrie/Kindermedizin: Optimale Betreuung für Kinder mit Rheuma

Ja, es gibt Rheuma bereits bei Kindern, wenn auch eher selten: Etwa 2 von 1000 Kindern leiden an einer chronischen rheumatischen Erkrankung.

  • Die Krankheiten und Entzündungen betreffen die Gelenke, die Muskeln und Sehnen, das Bindegewebe und die Blutgefässe.
  • Am häufigsten ist die chronische Gelenksentzündung, die juvenile idiopathische Arthritis (JIA).

Betroffene Kinder und Jugendliche brauchen eine optimale medizinische Betreuung. So können wir gemeinsam eine möglichst normale Entwicklung und ein möglichst normales Wachstum gewährleisten.

  • Wir stellen eine möglichst hohe Lebensqualität und Autonomie der betroffenen Kinder und Jugendlichen sicher.
  • Ziel ist, Spätschäden an den Gelenken sowie Behinderungen zu verhindern.
  • Die Abklärungen und Untersuchungen erfolgen ambulant. Eingriffe wie Gelenkpunktionen können wir schmerzfrei unter Lachgas-Kurznarkose durchführen.
  • Wir arbeiten eng mit den Spezialisten der Kinderorthopädie, der Physiotherapie und der Ergotherapie des Kinderspitals zusammen.

Kinderchirurgie: Kinderorthopädie

Wir Kinderorthopäden beurteilen und behandeln die angeborenen Fehlbildungen und die während des Wachstums erworbenen Fehlhaltungen des Bewegungsapparates. Das Ziel ist, dass die Jugendlichen nach Abschluss des Wachstums möglichst beschwerdefrei sind.

Die Kinderorthopädie umfasst das gesamte Spektrum der Diagnostik (Ultraschall, Röntgen, MRI) sowie der nicht-operativen (konservativen) und der operativen Behandlung kinderorthopädischer Erkrankungen. Dabei kommen zunehmend auch minimal invasive, arthroskopische OP-Verfahren zur Anwendung. Zudem bieten wir am Kinderspital eine kinderspezifische Physiotherapie und Ergotherapie.

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Hüfterkrankungen: Fehlstellungen (Dysplasie), Hüftultraschall, Morbus Perthes, Epiphysiolyse, Impingement
  • Knie: Kniescheibenverrenkung (Kniescheibenluxation), Scheibenmeniskus, freier Gelenkskörper
  • Fussdeformitäten: Klumpfuss, Plattfuss, Fehlbildungen der Fusswurzelknochen
  • Fehlstellungen und Längenunterschiede der Beine
  • Angeborene Fehlbildungen der Finger/Hände und Arme
  • Wirbelsäule: Skoliose und Morbus Scheuermann, Korsettversorgung
  • Neuroorthopädie
  • Knochen- und Weichteiltumoren

Wir arbeiten eng mit anderen Fachdisziplinen zusammen und bieten gemeinsame Sprechstunden mit der Pädiatrie an, insbesondere mit der Neuropädiatrie und der Rheumatologie, mit der Erwachsenenorthopädie (Prof. Dr. med. Martin Beck) und der Handchirurgie (Dr. med. Urs Hug) des LUKS sowie mit der Kinderorthopädie des Universitäts-Kinderspitals Basel (UKBB).