Willkommen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Wildisen Stellen und Karriere Startseite LUKS Sursee Ihr LUKS

Es hilft, Inkontinenz zu thematisieren. Denn wir können sie wirksam behandeln – im einzigen zertifizierten Beckenbodenzentrum der Schweiz.

Dr. med. Alessandro Wildisen, Leiter Beckenbodenzentrum

Inkontinenz und andere Beckenboden-Erkrankungen sollten kein Tabu-Thema sein

Stuhlentleerungsstörungen und Inkontinenz betreffen viele Männer und Frauen. Die Lebensqualität kann darunter sehr leiden. Oft kann bereits der Hausarzt weiterhelfen, sprechen Sie über Ihr Problem. Unser spezialisiertes Beckenbodenzentrum ist für Sie da, wenn die Beschwerden über lange Zeit bleiben.

Gespräch und eingehende Diagnostik

An erster Stelle steht bei uns im Rahmen der Spezial-Sprechstunde das ausführliche Gespräch mit Ihnen. Diagnostik durch körperliche Untersuchung sowie spezialisierte instrumentelle Untersuchungen, unter anderem mit 3D-360-Grad-Ultraschall, oft in Zusammenarbeit mit den Spezialisten anderer Bereiche, runden das Bild ab. Wir finden heraus, was die Ursache der Stuhlentleerungsstörung oder Inkontinenz ist. Das ist die Basis für eine erfolgreiche Therapie.

Massnahmen angehen, die wirklich helfen

Sobald Diagnose und Ursache feststehen, wird gemeinsam ein Behandlungskonzept erstellt. Wir bieten eine Reihe wirksamer Massnahmen gegen Stuhlentleerungsstörungen oder unfreiwilligen Harnabgang. Unser Ziel ist primär die Stärkung des Beckenbodens auf konservativem Weg mit gezieltem Training, Änderung des Essverhaltens oder mit Medikamenten unter Anleitung unserer Spezialisten. Sollten diese Massnahmen nicht genügend helfen, stehen uns verschiedene minimalinvasive operative Verfahren zur Verfügung.