Gesundheitstipp: Hirnblutungen - «Zeit ist Hirn»

In dieser Woche spricht unser Spezialist im Gesundheitstipp auf Radio Pilatus über Hirnblutungen. Hirnblutungen sind immer Notfälle. Das bedeutet, es muss sofort reagiert werden. Dr. med. Alexander von Hessling, Sektionsleiter Neuroradiologie in Luzern am Luzerner Kantonsspital (LUKS), sagt, dass es alle treffen kann, wir aber auch dagegen vorbeugen können.

17. März 2022

Lesezeit: 2 Minuten
von Hessling Alexander WebseiteBanner

Dr. med. Alexander von Hessling erläutert, wie wichtig die schnelle Reaktion bei Hirnblutungen ist. «Zeit ist Hirn», sagt er. Was gleich wie bei einem Schlaganfall bedeutet, dass eine schnelle Behandlung bleibende Schäden verhindern kann. Zu Hirnblutungen kommt es häufig durch äussere Verletzungen am Kopf, sogenannte Traumata. Es gibt allerdings auch spontane Blutungen, die als Folge von hohem Blutdruck, einer Gerinnungsstörung oder einer Gefässerkrankung oder -entzündung auftreten können. Wir sprechen hier immer von einem Notfall. Dabei ist wichtig, dass einen die Sanität möglichst schnell ins Spital bringen kann.

Wie kann man vorsorgen?

Risikofaktoren kann man umgehen und so selber gegen eine Hirnblutung vorsorgen. Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Rauchen, Alkohol- oder Drogenmissbrauch sind Faktoren, welche wir positiv beeinflussen können, um eine Hirnblutung vorzubeugen. Dazu gehören auch körperliche Bewegung und gute Ernährung.

Jeder und jede ist gefährdet. Spontane Blutungen treffen ungefähr gleichermassen Frauen und Männer. Das durchschnittliche Alter bei betroffenen Personen liegt bei 65 Jahren. Alle zehn Altersjahre verdoppelt sich das Risiko, an einer Hirnblutung zu erkranken. Somit bilden vorwiegend ältere Personen die Risikogruppe. Bei Blutungen, die durch Traumata verursacht werden, ist das durchschnittliche Alter tiefer, nämlich bei 50 Jahren, und es trifft deutlich häufiger Männer. 

Hören Sie den ganzen Beitrag im Link. Die Gesundheitstipps werden jeweils mittwochs um 11.15 Uhr im Radio ausgestrahlt und sind ab Donnerstag hier im Newsroom verfügbar. Der nächste Beitrag ist der Adipositas gewidmet.

Wöchentlicher Podcast

Dies war die siebte Folge des wöchentlichen Gesundheitstipps. Um keine Folge zu verpassen, können Sie den Podcast via obigen Link bequem auf der Plattform Ihrer Wahl abonnieren. 

Für LUKS-Newsletter anmelden

Wählen Sie Ihre Abonnements

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).