Forschung: Informationen für Patienten und Angehörige

Medizin lebt vom Fortschritt: Neue Entdeckungen retten Leben und verbessern die Lebensqualität. Auch Sie können zum medizinischen Fortschritt beitragen.

KSL GS

Durch Ihre Teilnahme an einem Forschungsprojekt können innovative Behandlungsansätze entwickelt werden oder untersucht werden, ob neue Medikamente oder Medizinprodukte bei ihnen oder bei Patienten mit einer ähnlichen Erkrankung angewendet werden können. Dank der Forschung können Krankheiten früher erkannt, wirksamer und mit weniger Nebenwirkungen behandelt und chronische Leiden erträglicher gemacht werden. Davon profitiert eine Vielzahl von Menschen. Auch Sie selber profitieren möglicherweise davon, dass Patienten zu einem früheren Zeitpunkt an Forschungsprojekten teilgenommen haben.

Wie können Sie zum medizinischen Fortschritt beitragen?

Retrospektive Forschungsprojekte

Sie können die Daten Ihrer Krankengeschichte sowie die Gewebe- oder Blutproben, die nach der Diagnose oder Behandlung übrigbleiben, der Forschung zur Verfügung stellen. Diese Daten und Proben von Patienten sind für die Forschung sehr wertvoll. Das Sammeln und Vergleichen von Patientendaten kann neue Zusammenhänge zwischen Behandlung und Krankheitsverlauf aufdecken und Ansätze für neue Verfahren liefern.

Prospektive Forschungsprojekte

Falls Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie selber als Testperson an einer klinischen Studie teilnehmen. Diese Versuche sind notwendig, um zu prüfen, ob ein neues Medikament, ein neues Medizinprodukt oder eine neue Behandlung wirksam und verträglich ist und auch anderen Patienten empfohlen werden kann.

Bei Interesse können Sie sich an die entsprechende Abteilung wenden, so dass abgeklärt werden kann, ob Sie die Voraussetzungen für diese Studie erfüllen. Folgende Abteilungen am LUKS führen eigene Forschungsprojekte durch und/oder sind an nationalen oder internationalen klinischen Studien beteiligt:

Häufig gestellte Fragen

Welchen gesetzlichen und ethischen Grundlagen unterliegen die Forschungsprojekte am LUKS?

Alle Forschungsprojekte, die in der Schweiz durchgeführt werden, unterliegen dem Humanforschungsgesetz und den entsprechenden Verordnungen. Jedes Forschungsprojekt wird von einer unabhängigen Ethikkommission begutachtet, um zu gewährleisten, dass die ethischen, rechtlichen und wissenschaftlichen Anforderungen des Forschungsgesuches erfüllt sind. Nur Studien mit einem möglichen Gewinn für den Patienten werden zugelassen.

Ist meine medizinische Behandlung und Betreuung unabhängig von einer Forschungsteilnahme gewährleistet?

Ja, Ihre medizinische Behandlung und Betreuung ist unabhängig von einer Forschungsteilnahme gewährleistet.

Ist eine Teilnahme an einem Forschungsprojekt freiwillig?

Ihre Teilnahme an einem Forschungsprojekt ist in jedem Fall freiwillig. Möchten Sie an einem Forschungsprojekt teilnehmen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Sie können selbstverständlich die Zustimmung verweigern oder diese später ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Wie unterscheiden sich prospektive und retrospektive Forschungsprojekte bezüglich der Einverständniserklärung?

Bei prospektiven Forschungsprojekten wird Ihr Einverständnis spezifisch für eine Studie benötigt. Vorgängig werden Sie ausführlich über die entsprechende Studie aufgeklärt.

Damit wir Ihre Daten und übriggebliebenen Gewebe- und Blutproben für retrospektive Forschungsprojekte weiterverwenden dürfen, wird Ihnen bei Spitaleintritt folgendes Einverständnisformular abgegeben.

Sind die innerhalb eines Forschungsprojektes erhobenen Daten anonymisiert?

Ja, alle Daten, die in einem Forschungsprojekt erhoben werden, unterliegen strengen Datenschutzvorschriften.

Weiterführende Informationen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) betreibt die Koordinationsstelle Forschung am Menschen (kofam). Auf dieser Plattform erhalten Sie weiterführende Informationen zur Forschung am Menschen.

 

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).